Landesmeisterschaften Mehrkampf U10/U12 und Block U14 nachgeholt

Es war der letzte Wettkampf der Leichtathleten in dieser Saison: die Landesmeisterschaften Mehrkampf U10/U12 und Block U14. Eigentlich war der Termin für den 15. Juni in Bad Doberan angesetzt. Er musste aber erneut ausgetragen werden, da vor gut zwei Monaten ein Unwetter den Abruch der Veranstaltung zur Folge hatte. Gleichzeitig erhielten die Mädchen und Jungen der U14 jetzt eine weitere und letzte Möglichkeit ihre Kadernorm im Blockmehrkampf, bestehend aus dem 75 Meter Sprint, 60 Meter Hürdenlauf, Weitsprung, Schlagballwurf und dem abschließenden 800 Meter Lauf, zu erfüllen. Und diese Möglichkeit wurde von den Athlet_innen des 1. LAV Rostock genutzt!

Große Freude am Ende des Wettkampfes gab es daher bei Maya Range, Amelie Voß und Cheyenne Weiskirchen, die somit die erste Stufe der Landesförderung im DE–Kaderkreis erreichten.

Maya Range, Amelie Voß und Cheyenne Weiskirchen - Leichtathletinnen des 1. LAV Rostock e.V.

Große Freude bei Maya Range, Amelie Voß und Cheyenne Weiskirchen über das Erreichen der ersten Stufe der Landesförderung im DE-Kaderkreis. Foto: Mario Meyer

Beim Mehrkampf der jüngsten Talente des Landes galt es einen Dreikampf, bestehend aus dem 50 Meter Sprint, Weitsprung und Schlagball, zu absolvieren. Für die 10-und 11-Jährigen kam der Hochsprung hinzu. Bei einem Teilnehmerfeld von 170 Mädchen und Jungen aus 17 Vereinen gab es diesmal unter den Rostockern keinen Goldmedaillengewinner, jedoch drei Vizemeister und drei Bronzemedaillen zu feiern!

Ein wenig Pech hatte die 9-jährige Lina Meyer, die ihren letzten Versuch im Ballwurf von 30 Metern knapp übertrat und so den Titel am Ende nur um acht Zähler vergab. Silber gewannen ebenfalls die beiden 11-jährigen Paula Springstein und Theodor Holst. Bronze – und diesmal glücklich – erkämpfte Jan Olsen in der AK9 mit einem Plus von zwei Punkten auf den vierten Rang. Den dritten Platz belegten außerdem die ein Jahr jüngere Matilda Gehrke mit einem „Polster“ von sieben Zählern sowie Leon Wilhelm bei den 10-jährigen Jungen.

Text: Dagmar Thoms