SEAWOLVES gehen ohne Ralf Rehberger in die ProA

Nach der erfolgreichsten Saison der Teamgeschichte geben die ROSTOCK SEAWOLVES die erste Personalentscheidung f├╝r die Saison 2018/2019 in der 2. Basketball-Bundesliga ProA bekannt.

Ralf Rehberger, der die Mannschaft im Dezember 2016 ├╝bernahm und mit den SEAWOLVES in der vergangenen Spielzeit 2017/2018 sowohl den ProA-Aufstieg als auch die Vizemeisterschaft feierte, wird in der kommenden Saison nicht mehr als Cheftrainer der W├Âlfe t├Ątig sein; sein Vertrag wird nicht verl├Ąngert.

ÔÇ×Eine tolle Zeit geht zu Ende. Ich danke Andreas, meinem Co-Trainer, f├╝r seinen Input und seine Loyalit├Ąt, dem kompletten medizinischen Stab sowie den Mitarbeitern im Office f├╝r ihren Einsatz und das gro├čartige Miteinander, meinen Spielern f├╝r eine ehrliche und erfolgreiche Zusammenarbeit, dem Vorstand f├╝r seine Unterst├╝tzung und nat├╝rlich den unglaublichen Fans, die das Team immer unterst├╝tzt haben. Ich habe von Herzen gerne hier gearbeitet und h├Ątte mir eine weitere Zusammenarbeit mehr als nur vorstellen k├Ânnen. Danke Rostock!!!“, sagt Ralf Rehberger.

ÔÇ×Ich m├Âchte mich im Namen des gesamten Vereins aufrichtig f├╝r Ralfs geleistete Arbeit bedanken. Ralf kam in einer schwierigen Situation zu uns und kr├Ânte unsere Arbeit mit dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProA. Seine Arbeit in Rostock war zu jedem Zeitpunkt vorbildlich und hat zur Professionalisierung des gesamten Vereins beigetragen. Trotz dieser Verdienste haben wir uns gegen die Verl├Ąngerung seines auslaufenden Vertrags entschieden. Diese Entscheidung ist uns menschlich au├čerordentlich schwergefallenÔÇť, erkl├Ąrt SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz. ÔÇ×Es hat sich f├╝r uns jedoch die M├Âglichkeit ergeben, dass wir meinen absoluten Wunschkandidaten f├╝r die Position des Cheftrainers der ProA-Mannschaft 2018/2019 verpflichten konnten.ÔÇť

Der neue Head Coach der ROSTOCK SEAWOLVES wird am Mittwoch bekanntgegeben.

Quelle: PM EBC Rostock

Rostock Seawolves Basketball

Verein ….

Reklame

Scroll to Top