Short Tracker mit langer olympischer Saison

Start in die neue Short Track-Saison bereits Ende September

Die olympische Short Track-Saison 2017/18 ist schon in Sichtweite. Bereits vom 28.September 2017 bis 1.Oktober 2017 gibt es den ersten Weltcup 2017/18 – und zwar in Budapest. H├Âhepunkt sind indes die Entscheidungen im Short Track w├Ąhrend der Olympischen Winterspiele vom 9.Februar 2018 bis 25.Februar 2018 in Pyeongchang.

Auch in der deutschen Short Track-Hochburg Rostock gibt es in den kommenden Monate einige wichtige Konkurrenzen, so unter anderem einen Nachwuchswettkampf am 1.Oktober 2017, den Hanse-Cup (zugleich ersten Deutschland-Cup) vom 14.Oktober 2017 bis 15.Oktober 2017, die Landesmeisterschaften M-V 2018 am 16.Dezember 2017 und die Star Class-Entscheidungen vom 19.Januar 2018 bis 21.Januar 2018.

Wie waren aber die Ergebnisse im vorolympischen Short Track-Jahr 2017? Wie sah es noch bei den Landesmeisterschaften M-V 2017, bei den Olympischen Winterspielen 2014 und den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 aus?

EM in Turin 2017 mit Erfolgen f├╝r Arianna und Semion

Bei den Turiner EM 2017 feierten insbesondere Russland (4 x Gold, 4 x Silber, 5 x Bronze), Italien (4 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze), die Niederlande (3 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze) und Ungarn (1 x Gold, 6 x Silber) grosse Erfolge. Israel und Grossbritannien holten dazu noch jeweils 1 x Bronze. Die Mehrk├Ąmpfe gingen an Arianna Fontana (Italien, Frauen) und Semion Elistratov (Russland).

Bei den folgenden Wettk├Ąmpfen, ob bei den JWM, Winter-Universiade oder Elite-WM, sah „das sportliche Bild“ schon etwas anders aus – zumal die traditionsreichen Short Track-Nationen S├╝dkorea, China und Kanada dazu kamen.

Innsbruck mit JWM und starkem S├╝dkorea

Bei den Junioren-WM in Innsbruck 2017 jubelten jedenfalls die S├╝dkoreanerinnen und S├╝dkoreaner ├╝ber 7 x Gold, 5 x Silber. Ungarn (4 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze) und China (1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze) pr├Ąsentierten sich dort auch in bester Form. Medaillen errangen zudem Russland, die USA und Japan. Die Gesamtwertungen, also die Mehrk├Ąmpfe, verbuchten Lee Yu Bin (S├╝dkorea, Frauen) und Liu Shaoang (Ungarn) f├╝r sich.

Winter-Universiade 2017 mit Short Track-Medaillenregen f├╝r S├╝dkorea und China

In Almaty 2017, bei den Wettk├Ąmpfen im Short Track bei der Winter-Universiade, den Weltspielen im winterlichen Studentensport, dominierten dann S├╝dkorea (6 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze) und China (2 x Gold, 3 x Silber). Bei den Studentinnen sorgte Ha Kyung Son (3 x Gold) und bei den Studenten Do Kyoum Kim bzw. Ji Won Park (Alle S├╝dkorea, jeweils 1 x Gold, 1 x Silber) f├╝r viel sportlichen Glanz.

Weltcup-Serie 2016/17 – auch mit ├ťberraschungen

In der Weltcup-Serie im Short Track 2016/17, vom November 2016 bis Februar 2017, mit den Austragungsorten Calgary, Salt Lake City, Shanghai, Gangneung, Dresden und Minsk, gab es ├ťberraschendes und Altbew├Ąhrtes. Von den Einzel-Weltcups ging nur einer an S├╝dkorea, daf├╝r waren die Niederlande mit zwei sehr gut dabei.

So erk├Ąmpften folgenden Short Trackerinnen und Short Tracker die Einzel-Weltcups 16/17: Marianne St-Gelais (Kanada, 500 Meter), Suzanne Schulting (Niederlande, 1000 Meter), Shim Suk-hee (S├╝dkorea, 1500 Meter) bei den Frauen, Wu Dajing (China, 500 Meter), Shaoang Liu (Ungarn, 1000 Meter) und Sjinkie Knegt (Niederlande, 1500 Meter) bei den Herren. Bei den Staffeln erk├Ąmpften S├╝dkoreas Frauen (3000 Meter) und die niederl├Ąndischen Herren (5000 Meter) „die Schalen“.

Die Elite-WM 2017 im R├╝ckblick: Elise, die grosse Siegerin von Rotterdam

Bei den Elite-Weltmeisterschaften in Rotterdam 2017 gab es letztendlich auch Erwartetes und nicht Erwartetes. S├╝dkorea avancierte jedenfalls mit 11 Medaillen, darunter 4 x Gold, zur erfolgreichsten Nation. Dahinter folgten Gastgeber Niederlande mit 5 Medaillen, darunter 3 x Gold, Grossbritannien (!) mit 4 Medaillen, darunter 3 x Gold, und China mit 4 Medaillen, darunter 2 x Gold. Kanada schaffte 7 Medaillen, aber kein WM-Gold… Plaketten erliefen sich auch Ungarn, Japan und Russland.

Die ├ťberraschung der WM war zweifellos der WM-Titel der Britin Elise Christie im Mehrkampf, die zwar vor Jahresfrist, bei den WM 2016 in Seoul, schon WM-Dritte war, der man aber nicht unbedingt die WM-Goldene zugetraut h├Ątte… Zudem errang Elise Christie noch Gold ├╝ber die 1000 Meter bzw. 1500 Meter und Bronze ├╝ber die 3000 Meter.┬á Nach ihrem Landsmann Wilf O`Reilly, der bei den M├Ąnnern 1991 in Sydney Mehrkampf-Gold bei den Herren erreichte, ist Elise Christie nun die erste Britin, der das gelang. Wilf O`Reilly errang ├╝brigens auch zweimal Gold (500 Meter, 1000 Meter) bei den damaligen olympischen Demonstrationswettk├Ąmpfen im Short Track in Calgary.

Gold in Rotterdam ebenfalls an S├╝dkorea, China und die Niederlande

Goldene Augenblicke erlebten in Rotterdam 2017 ausserdem Seo Yi-ra (S├╝dkorea, Mehrkampf der Herren, 1000 Meter der Herren), dazu Silber ├╝ber 3000 Meter und zweimal Bronze ├╝ber 500 Meter und 1500 Meter. Sin Da-woon (S├╝dkorea) triumphierte ├╝ber die 1500 Meter. Lokal-Matador Sjinkie Knegt kam zu Gold ├╝ber 500 Meter bzw. 3000 Meter und mit der niederl├Ąndischen Herren-Staffel (dazu Mehrkampf-Silber f├╝r den Mehrkampf-Weltmeister von 2015 in Moskau). Bei den Frauen eroberte Fan Kexin (China) Gold ├╝ber 500 Meter und mit der chinesischen Frauen-Staffel, Shim Suk-hee (S├╝dkorea) war ├╝ber die 3000 Meter die Beste.

Pyeongchang ruft 2018

In knapp 5 Monaten sind dann die XXIII.Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang an der Tagesordnung… Die S├╝dkoreanerinnen und S├╝dkoreaner sind zu Hause im Short Track nat├╝rlich hoch favorisiert, aber Olympia hat ja bekanntlich eigene Gesetze.

Sotschi 2014 im R├╝ckspiegel

Fast vier Jahre ist es her, dass auf dem olympischen Eis in Sotschi die Kurzbahn-Eisschelll├Ąuferinnen und ÔÇôEisschnelll├Ąufer ihre Champions k├╝rten. Am Ende wurde Russland mit 3 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze erfolgreichste Nation vor China mit 2 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze, S├╝dkorea mit 2 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze und Kanada mit 1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze. Medaillen erk├Ąmpften auch Italien, die USA und die Niederlande. Die erfolgreichsten Teilnehmer bei den Spielen waren letztendlich der dreifache Olympiasieger Viktor Ahn (Russland), der unter seinem fr├╝heren Namen Ahn Hyun-soo 2006 in Turin f├╝r S├╝dkorea auch dreimal Olympia-Gold erk├Ąmpfte, und die zweifache Olympiasiegerin Park Seung-hi aus S├╝dkorea. ┬áDie deutschen Farben in Sotschi vertraten der inzwischen zur├╝ckgetretene Robert Seifert und Anna Seidel.

Olympische Jugend-Winterspiele 2016 mit Bronze f├╝r Anna Seidel

Bei den vier Entscheidungen (von f├╝nf / Mixed-Staffel) im Short Track bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 in Lillehammer dominierten indes die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus S├╝dkorea (3 x Gold, 1 x Silber) und China (je 1 x Gold, Silber, Bronze). Bei den Jungen gewann Kyunghwan Hong (S├╝dkorea) die 500 Meter vor Kazuki Yoshinaga (Japan) und Wei Ma (China). Der Beste ├╝ber die 1000 Meter war Daeheon Hwang (S├╝dkorea) vor Wei Ma (China) und Shaoang Liu (China).

Und bei den M├Ądchen triumphierte Yize Zang (China) ├╝ber die 500 Meter vor Petra Jaszapati (Ungarn) bzw. Katrin Manoilowa (Bulgarien) und Jiyoo Kim (S├╝dkorea) ├╝ber 1000 Meter vor Suyoun Lee (S├╝dkorea) und Anna Seidel (Dresdner EV). Moritz Kreuseler (ESV Turbine Rostock) belegte ├╝ber die 1000 Meter den zw├Âlften Platz.

Rostocker Olympia-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer im Short Track

Die bisherigen Olympia-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer im Short Track des ESV Turbine Rostock waren┬á Katrin Weber, Jahrgang 1976, bei Winter-Olympia 1998, Anne Eckner, Jahrgang 1979, bei Winter-Olympia 2002, Arian Nachbar, Jahrgang 1977, bei Winter-Olympia 1998, 2002 sowie 2006, Ulrike Lehmann, Jahrgang 1982, bei Winter-Olympia 2002, Andre Hartwig, Jahrgang 1983, bei Winter-Olympia 2002 sowie 2006 und Aika Klein, Jahrgang 1982, bei Winter-Olympia 2002, 2006 und 2010. Moritz Kreuseler nahm – wie schon erw├Ąhnt – an den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 teil.

– Vor sechs Monaten: Landesmeisterschaften M-V 2017 im Short Track

Im M├Ąrz 2017 fanden in der Rostocker Eishalle die diesj├Ąhrigen Landesmeisterschaften im Short Track statt. 53 Short Trackerinnen und Short Tracker des ESV Turbine Rostock hatten f├╝r die Wettk├Ąmpfe in den Alters- bzw. Leistungsklassen ÔÇ×Pee WeesÔÇť, ÔÇ×Junioren FÔÇť, ÔÇ×Junioren EÔÇť, ÔÇ×Junioren DÔÇť, ÔÇ×Junioren A, B, CÔÇť und ÔÇ×BeginnersÔÇť gemeldet.

In den einzelnen Altersklassen gab es spannende Wettk├Ąmpfe, so war Greta H├Ąupl bei den ÔÇ×Pee WeesÔÇť besonders erfolgreich. Rune Bj├Ârn Gustavs beeindruckte bei den ÔÇ×Junioren FÔÇť ebenso wie Franziska Zander bei den ÔÇ×Junioren EÔÇť. Im Bereich ÔÇ×Junioren DÔÇť gl├Ąnzte Betty Moeske.

Stark waren bei den ÔÇ×Junioren A, B, CÔÇť Arvid Tschesche und Leon Paul Lenz und bei den ÔÇ×BeginnersÔÇť zeigte Lea Maria Schmidt ihr grosses K├Ânnen.

Das ist jedoch alles Short Track-Historie… Jetzt geht es aktuell in die olympische Saison 2017/18!

Last but not least: Die n├Ąchste Short Track-EM, 2018, findet vom 12.Januar 2018 bis 14.Januar 2018 in Dresden statt – also „unweit“ von M-V…

Marko Michels

Archiv-Foto (Anna Seidel/privat): Die Dresdnerin Anna Seidel (links) mit dem deutschen Frauen-Short Track-Team bei einem Ausflug nach Warnem├╝nde im Oktober 2015.

 

Verein ….

Reklame

Scroll to Top