Mit dem SV Blau-Weiß Grevesmühlen im Gespräch

Zu den bekannten Mehrspartenvereinen Nordwestmecklenburgs gehört zweifellos der SV Blau-Weiß Grevesmühlen. Hier haben Sportarten wie Leichtathletik, Fußball, Prellball, Turnen oder Tischtennis eine Heimat. Insgesamt bieten 12 Sektionen ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Kürzlich wurde der Verein für seine Kinder- und Jugendarbeit ausgezeichnet.

Leichtathletik – Symbolfoto

Doreen Schnoor, Vorsitzende des SV Blau-Weiß Grevesmühlen, über die Nachwuchsarbeit, die allgemeine Entwicklung bei den Blau-Weißen und die sportlichen Erfolge und Herausforderungen

Frage: Noch einen herzlichen Glückwunsch nachträglich zur Auszeichnung für Ihre hervorragende Kinder- und Jugendarbeit im Verein. Wie viele Heranwachsende trainieren eigentlich bei Ihnen?

Doreen Schnoor: Vielen Dank, wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Kinder und Jugendarbeit ausgezeichnet wurden. Wir sind zudem sehr stolz auf unseren vielseitigen Verein, der jedem einzelnen Sportwilligen die Möglichkeit gibt, sich sportlich zu betätigen – also all diejenigen, die mit Spaß und Freude, in verschiedenen Gruppen im Verein, ihr Training absolvieren. Egal, ob Sportskanone oder nicht!

Kindern mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Alters sind bei uns aktiv. Nicht zuletzt Heranwachsende mit unterschiedlichen Auffassungsgaben und diversen Bewegungseinschränkungen geben in ihrem Training alles, um sich weiterzuentwickeln. Dank der vielen ehrenamtlichen Übungsleiter und Trainer, die sich für unsere Kinder engagieren, konnte dieser Erfolg gelingen.

… Übrigens: Fast 500 Kinder und Jugendliche trainieren in den verschiedensten Gruppen in unserem Verein!

Frage: Wie verlief die Entwicklung beim SV Blau-Weiß in den letzten Jahren?

Doreen Schnoor: Unsere Mitgliederzahlen waren in den letzten Jahren leicht schwankend, es pendelte sich aber immer bei circa 860 Mitgliedern ein. Den größten Anteil an „neu“ gewonnenen Mitgliedern verzeichneten wir im Bereich der Kinder und Jugendlichen, in den Abteilungen Turnen und Leichtathletik.

Frage: Welche sportlichen Erfolge feierten Ihre Athleten 2018?

Doreen Schnoor: Eines der Aushängeschilder unseres Vereins ist zweifellos die Abteilung Leichtathletik. Die größten Erfolge waren dort, aus unserer Sicht, die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im Siebenkampf von Gesa Dobberschütz in der Altersklasse 14 sowie der Landesmeistertitel über 200 Meter  von Paul Lederer in der Altersklasse U 20. Auch die Abteilung Pferdesport war bei der Kreismeisterschaft in Nordwestmecklenburg sehr erfolgreich.

Letzte Frage: Welche Herausforderungen warten 2019?

Doreen Schnoor: Auch in diesem Jahr wird es für unsere Athleten wieder diverse Wettkämpfe auf Kreis- und Landesebene geben. Die von der Abteilung Leichtathletik organisierte Veranstaltung „Hochsprung mit Musik“, die schon am 16. März stattfand, war sehr erfolgreich für unsere Athleten.

Doch nicht nur die leistungsorientierten Sportler eifern einem spannenden Jahr entgegen, sondern auch die vielen Athleten, die keine Auszeichnungen für hervorragende sportliche Leistungen bekommen. Auf diversen Veranstaltungen bereichern sie das Stadtleben. Höhepunkte sind hier durchaus das alljährliche Grevesmühlner Stadtfest (15. Juni  2019), der Grevesmühlner Sportnachmittag (16. Juni 2019) und die Adventsturnschau (7. Dezember 2019) der Abteilung Turnen.

Vielen Dank sowie weiterhin bestes Engagement für den SV Blau-Weiß Grevesmühlen! Und maximale Erfolge für Ihre Sportler!

mic