Mecklenburg-Vorpommern erfreut sich mit seinen zahlreichen Hochschulen und Studienangeboten unter Studenten immer größer werdender Beliebtheit. Ein besonders beliebter Studiengang ist dabei der der Sportwissenschaft. Viele der Studenten studieren dieses Fach mit dem Ziel später einmal Lehrer zu werden. Dabei bietet ein Sportstudium aber noch deutlich mehr Möglichkeiten, als eine Zukunft als Sportlehrer. Auch Manager der verschiedenen Clubs und Vereine haben ihre Karriere oft mit einem Sportstudium begonnen.
Du warst schon immer von Sport begeistert, trainierst schon lange in einem Verein oder als Einzelsportler und möchtest dein Hobby zu deinem Beruf machen? Dann ist ein Sportstudium in Mecklenburg-Vorpommern vielleicht genau das richtige für dich.

Im Folgenden findest du alles was du über ein Sportstudium in Mecklenburg-Vorpommern wissen musst:

Worum geht es in der Studienrichtung Sport?
Der Studiengang Sportwissenschaft beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten des Sports und der Bewegung. Dabei ist dieser Studiengang in verschiedene Bereiche unterteilt. So lernst du nicht nur die verschiedensten Sportarten kennen, sondern bekommst auch eine Einführung in die Geschichte des Sports, die Sportmedizin, -soziologie und -psychologie. Darüber hinaus erhältst du aber auch einen Einblick auf welche Weise Sport die Gesundheit eines Menschen positiv beeinflussen kann. Der Studiengang bietet also viel mehr, als du vielleicht auf den ersten Blick vermutetet hast.

Wo kann ich studieren?
In Mecklenburg-Vorpommern gibt es mehrere Hochschulen wie z.B. Rostock oder Wismar, an denen du Sport studieren kannst. Wichtig ist, ob du Sport auf Lehramt studieren möchtest oder später doch lieber aktiv in der Vereinsarbeit tätig sein möchtest. Nach diesen Kriterien, solltest du dann auch die richtige Hochschule für dich auswählen.

Was kann ich studieren?
An der Universität Rostock kannst du zum Beispiel Sport auf Lehramt für Grundschulen, Regionale Schulen oder das Gymnasium studieren. Hier geht es insbesondere darum, die Studenten auf einer wissenschaftlich begründeten und pädagogischen Weise auf die verantwortungsvolle Tätigkeit als Sportlehrer vorzubereiten.
An der Hochschule Wismar gibt es ein besonderes Fach. Hier kannst du Sportmanagement studieren. Es handelt sich bei diesem Studiengang um ein Fernstudium, welches du mit dem Bachelor of Arts abschließen kannst. Du erwirbst praxisorientiertes Fachwissen, welches Betriebswirtschaft mit Sport kombiniert. Damit hast du später die Möglichkeit im Management von Vereinen, Verbänden und Unternehmen zu arbeiten.

Wie kann ich studieren?
Wie auch bei manchen anderen Studiengängen, ist an vielen Universitäten und Hochschulen eine Eignungsprüfung nötig. Nur wenn du diese bestehst, hast du die Möglichkeit dein Studium aufzunehmen. Die Prüfung dient dazu, die sportmotorische Leistung des angehenden Studenten zu prüfen um festzustellen, ob du die notwendigen körperlichen Voraussetzungen für ein Sportstudium mitbringst. Die Prüfung testet insbesondere Kraft, Ausdauer, Koordination, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Der Eignungstest ist allerdings keine einheitliche Prüfung. Die Anforderungen und Disziplinen variieren von Hochschule zu Hochschule. Solltest du die Prüfung beim ersten Mal nicht bestehen, heißt das trotzdem nicht, dass du niemals Sport studieren darfst, denn du kannst die Prüfung beliebig oft wiederholen. Du solltest allerdings unbedingt die Anmeldefristen an den jeweiligen Hochschulen beachten, denn diese sind sehr unterschiedlich. Die Prüfungen finden meist einige Wochen vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn statt.

Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten
Wie auch bei anderen Studiengängen besteht die Möglichkeit dein Studium durch BAföG zu finanzieren. Bei Studenten ist diese Möglichkeit sehr beliebt. Dabei erhältst du monatlich einen Betrag, der deine Lebenskosten während des Studiums decken soll. Nach deinem Studium musst du später allerdings die Hälfte zurückzahlen.
Darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit eines Sportstipendiums. Einige Verbände und Organisationen bieten diese an. So zum Beispiel die Sparkassen-Sportstiftung, das Mannheimer Sportstipendium oder Sportstipendien Deutschland-Brasilien. Allerdings sind Sportstipendien in Deutschland sehr begehrt und es gibt nur wenige Angebote und umso mehr Bewerber. Oftmals bieten diese Stipendien auch ein Austausch-Programm mit den USA an. Für eine erfolgreiche Bewerbung ist es empfehlenswert, sich früh zu bewerben und gute sportliche und akademische Leistungen vorweisen zu können.

Nach dem Studium
Je nach Ausrichtung deines Studiums kannst du nach erfolgreichem Abschluss entweder in Schulen oder in Fitnesscentern und Sportvereinen tätig werden. Wenn du dich für die Studienrichtung Sportmanagement entschieden hast, bist du für das Management für Vereine oder einzelner Sportler verantwortlich. Aber auch in der Sportindustrie kannst du beispielsweise an der Herstellung von Sportgeräten mitwirken. Manche Studenten sind sogar im öffentlichen Dienst tätig und helfen bei der Überwachung und Gestaltung des Gesundheitssystems.