M-V ist auch dabei

Vom 27.August bis 1.September finden in Killarney die diesjährigen WM der World Kickboxing and Karate Union (WKU) statt. Aus Wismarer Sicht ist Anna-Lena Hell am Start und für Rostock nehmen Erik Weber, Jennifer Preuschoft, Emma Lucke und Aileen Teichmann teil.

Wie war das eigentlich noch vor zwei Jahren – bei den WKU-WM 2015 in Albir?!

Zurückgeblickt/Interview von MM mit Ilona Hell vom Kampfkunstverein „Goldener Drache“ in Wismar vom 25.11.2015

Erfolgreiche WKU-WM für Anna-Lena Hell

Auch das Kung Fu-Jahr 2015 geht allmählich auch in den Endspurt. Noch 36 Tage stehen auf dem sportlichen Programm. Dann gilt es, endgültig Resümee zu ziehen.

Ende Oktober/Anfang November (2015) gab es den diesjährigen Saison-Höhepunkt mit den Weltmeisterschaften der WKU (World Kickboxing and Karate Union) in Albir (Spanien). Die erfolgreichsten Länder dieser Welt-Titelkämpfe mit den verschiedenen Entscheidungen in den einzelnen Altersklassen waren Deutschland mit 82 x Gold, 95 x Silber, 128 x Bronze, England mit 52 x Gold, 42 x Silber, 81 x Bronze, Kanada mit 41 x Gold, 33 x Silber, 63 x Bronze, die USA mit 38 x Gold, 35 x Silber, 52 x Bronze und Nordirland mit 16 x Gold, 13 x Silber, 9 x Bronze.

An den WKU-WM 2015 nahm ebenfalls eine Wismarer Sportlerin teil, die vierzehnjährige Anna-Lena Hell, die zurzeit das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in der Hanse- und Weltkulturerbe-Stadt besucht.

Wie lief es in Albir für Anna-Lena? Wie verliefen ansonsten die bisherigen elf Monate für die Wismarer Kung Fu-Sportler?!

Nachgefragt bei Ilona Hell vom Kampfkunstverein „Goldener Drache“ in Wismar

I.Hell über das Kung Fu-Jahr 2015 und kommende sportliche Höhepunkte

„Der Spass kommt nicht zu kurz…“

Frage: Auch für die Kung Fu Sportler in Wismar ist das Jahr nicht mehr lang…Wie lautet Ihr Resümee zum Wettkampf-Jahr aus Wismarer Sicht?

Ilona Hell: Auch in diesem Jahr bin ich mit den Leistungen unserer Sportler zufrieden. Sie zeigten auf verschiedenen Wettkämpfen ihr Können, sammelten Erfahrungen und brachten viele gute Platzierungen mit nach Hause. Neben dem obligatorischen Training nahmen unsere Sportler zudem an Läufen, Auftritten und Fortbildungen teil.

Frage: International gab es auch einen Höhepunkt… Wie lautet das Resümee aus Ihrer Sicht?

Ilona Hell: Ja, bei der Kampfsport-Weltmeisterschaft der WKU in Albir/Spanien konnte sie in ihrer Altersklasse in der Kategorie Waffen mit ihrem Säbel Bronze und in der Kategorie Softstyle/Handformen Silber erzielen. Anna-Lena war glücklich über ihre Erfolge und konnte somit den Vizeweltmeistertitel nach Wismar mitbringen.

Frage: Im nächsten Jahr gibt es wieder zahlreiche sportive Highlights im Kung Fu. Was werden 2016 die bedeutendsten Wettkämpfe aus Wismarer Blickwinkel sein?

Ilona Hell: Der Höhepunkt wird im September die Kampfsport-Weltmeisterschaft der WKU in Orlando/Florida sein sowie die im Vorfeld zu absolvierenden Wertungsturniere, der NG-CUP in Eutin sowie das Nikolausturnier in Bad Segeberg. Außerdem wird Anna im Juli an einer Trainings- und Bildungsreise nach China teilnehmen. Ich werde sie, da sie ja noch minderjährig ist, auf dieser Reise begleiten.

Letzte Frage: Wie beurteilen Sie ansonsten den Zuspruch zum Kung Fu beim sportlichen Nachwuchs in Wismar?

Ilona Hell: Der ist schon gut. Bei uns trainieren überwiegend Kinder zwischen 6 und 15 Jahren. Sie werden je nach Leistungsstand unterrichtet. Durch abwechslungsreiches Training kommt auch der Spass nicht zu kurz.

Vielen Dank, weiterhin bestes Engagement für den „Goldenen Drachen“ und maximale Erfolge für Ihre Sportlerinnen bzw. Sportler!

Marko Michels

Symbol-Foto – Kampfkunst.