(Anzeige) Sport ist gut für die körperliche und auch die geistige Gesundheit. Das tägliche körperliche Training setzt Glückshormone im Körper frei und sorgt dafür, dass du dich zufrieden und ausgeglichen fühlst. Doch nicht jeder möchte jeden Tag ins Fitnessstudio gehen und zu Zeiten von Corona darfst du es auch gar nicht. Auch in den Sportverein, das Schwimmbad oder in den Park kannst du im Moment nicht gehen. Deswegen musst und solltest du aber noch lange nicht auf deine tägliche Dosis Sport verzichten.

Coronazeit - Frau macht Sport Zuhause auf der Sportmatte

Auch daheim in deinen eigenen vier Wänden gibt es Vieles was du tun kannst, um dich gesund, fit und psychisch ausgeglichen zu erhalten. Bei Tagesdeal.de findest du derzeit sogar Sonderangebote unterschiedlicher Hersteller, die dir den Anfang billiger machen.

So mache ich Fitness Zuhause – Fitnessgeräte auf die man nicht verzichten muss

Fitnessgeräte gibt es nicht nur im Fitnessstudio. Du kannst sie dir auch für Zuhause kaufen. Wenn du viel Platz und Geld hast, kannst du dir sogar ein ganzes Mini Fitnessstudio im Keller aufstellen. Tagesdeal.de bietet dir dafür zu Zeit Rabattgutscheine einiger der führenden Hersteller von Fitnessgeräten wie Rudermaschinen, Laufbändern, Crosstrainern und Kraftstationen.

Doch auch, wenn du in einer kleinen Wohnung wohnst, musst du nicht auf Fitnessgeräte für Zuhause verzichten. Für ein platzsparendes Gerät findet sich fast immer Platz und ein im Wohnzimmer platziertes Zimmerfahrrad oder Laufband lässt dich Fernsehen während du trainierst und trainieren während du fernsiehst. So bleibst du doch tatsächlich vor dem Fernseher fit! Noch platzsparender sind Kurzhanteln, die du selbst in der kleinsten Wohnung verstauen kannst und die dir ein effektives Ganzkörpertraining jederzeit und in jedem beliebigen Raum ermöglichen.

Die richtige Sportkleidung sollte auch nicht fehlen

Auch bei Sportbekleidung gibt es derzeit besonders günstige Angebote. Sie hat nicht nur den Vorteil, dass sie cool aussieht, sondern ist auch aus gesundheitlichen und praktischen Gründen wichtig. Für fast jede Sportart gibt es eigens an die Bedürfnisse der Sportler angepasste Kleidung. Von der eng anliegenden Reithose, die das Wundreiben durch Falten am Sattel verhindert, über spezielle Laufschuhe, die die Beste Leistung auf dem Boden deiner Laufstrecke ermöglichen, bis zu atmungsaktiver Joggingkleidung, die den Schweiß von deinem Körper ableitet.

Um dich nicht beim Training zu verkühlen, solltest du übrigens bei kühlem Wetter auch beim Laufen im eigenen Garten eine Laufjacke tragen. Beim Training wird dir zwar schnell warm, doch ganz lässt sich der Schweiß doch nicht von deinem Körper abhalten und sobald du eine Pause machst kühlst du aus und frierst. Beim Turnen, Joga und der Gymnastik brauchst du wiederum Kleidung, die dich nicht in der Bewegung hindert oder drückt.

Sportausrüstung richtig nutzen

Bei den meisten Sportarten besteht auch ein Risiko sich durch falsche oder übermäßige Belastung oder Missgeschicke zu verletzen. Hier hilft die richtige Sportausrüstung dir entsprechend vorzubeugen. Achte hier genau wie bei der Kleidung darauf, Produkte zu kaufen, die speziell auf deinen Sport zugeschnitten sind und zu deinem Gewicht oder deiner Größe passen. Alte und defekte Ausrüstungsgegenstände solltest du so rasch wie möglich ersetzen. Sie stellen eine Gefahr für deine Sicherheit und Gesundheit dar. Nimm also diese Gelegenheit wahr, dir mit einem Gutschein verbilligt neue Knie- und Ellenbogenschoner, einen neuen Sicherheitshelm oder auch eine ganze neue Trekkingausrüstung mit Karabinern, Schlafsack und Zelt zu kaufen. Sogar Navigationsgeräte für Wander- oder Radtouren bekommst du in diesen Spezialgeschäften. Auch wenn diese natürlich für den im Moment anzuratenden Sport Zuhause nicht erforderlich sind.

Immer mit Maß und Ziel damit der Sport gesund bleibt

Aber Achtung: Wenn du dir ein neues Gerät oder neue Ausrüstung für deinen Sport zugelegt hast, bist du natürlich hochmotiviert, sie sofort ausgiebig zu nutzen. Übertreibe es damit aber nicht! Damit der Sport auch wirklich gesund ist, musst du es langsam angehen und deine Kondition nach und nach aufbauen. Daheim, wo du keinen Trainer hast, der dir sagt mit welchen Übungen du am besten anfängst und wie viel du dir zumuten kannst, musst du ganz besonders aufpassen, dir nicht zu viel Gewicht aufzuhalsen und rechtzeitig Pausen einzulegen.

Informiere dich also bevor du loslegst, welches Trainingsprogramm für dich sinnvoll ist. Video Tutorials aus dem Internet geben dir Anleitung und können dir als virtueller Fitnesstrainer weiterhelfen, der dich motiviert. Bedenke aber, dass der Trainer im Video deinen Fitnessstand nicht kennt und beobachte selbst an deinem Erschöpfungszustand, Muskelkater und den Pulswerten ob die Trainingsmenge für dich passt. Hast du dir ein gänzlich neues Fitnessgerät zugelegt, solltest du dich auch gründlich über seine richtige Anwendung informieren, bevor du es zum ersten Mal einsetzt. Bewegungsfehler können zu Abnutzungserscheinungen, Überlastungsverletzungen und auch zu Unfällen führen. Lies also zunächst alle mitgelieferten Anleitungen durch. Ist danach noch etwas unklar oder möchtest du eine visuelle Demonstration, hilft ebenfalls das Internet weiter. Auch zur richtigen Nutzung von Sportgeräten aller Art gibt es hier Videos.