Stapellauf in Warnem├╝nde – klein aber fein!

Wenn man von einem Stapellauf in Warnem├╝nde spricht, ist eigentlich v├Âllig klar, dass es sich um das zu-Wasser-lassen eines Schiffes handeln muss. Aber weit gefehlt, der 7.Warnem├╝nder Stapellauf lud Laufsportbegeisterte Menschen ein, miteinander Zeit zu verbringen und nat├╝rlich zu laufen. Ganz nach den maritimen Vorstellungen des Organisatorenteams konnten die L├Ąuferinnen und L├Ąufer einen 6 Seemeilen-Lauf (11,11 km) oder 3 Seemeilen-Lauf (5,55 km) absolvieren. F├╝r Kinder hatten die Macher der Veranstaltung zudem einen 3 Kabell├Ąngen-Lauf (555 m) mit in das Programm aufgenommen.

Unter den Aktiven waren auch einige Ausdauersportler der Laager Laufgruppe. Auch f├╝r sie war das eine gute Gelegenheit, einige Trainingskilometer, bei besten ├Ąu├čeren Bedingungen, mitten im wundersch├Ânen Ostseebad Warnem├╝nde unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Herausragend war aus deren Sicht der Sieg der noch 13-j├Ąhrigen Florentine Ostertag im 3 Seemeilen-Lauf in der Frauenwertung. Auf dem zum Teil schwer zu laufendem Kurs konnte die in Rostock lebende Sch├╝lerin nach 27,30 Minuten ins Ziel spurten. Anzumerken bleibt, dass der Lauf ein echtes Erlebnis ist.

Die professionelle Zeitnahme, die Versorgung der Aktiven und auch die Absicherung auf der Laufstrecke waren sehr lobenswert. Die komplette Ergebnisliste findet man unter: www.tollense-timing.de.

ast

Nach oben scrollen