Die Stundenlaufserie ist in den Güstrower Heidbergen eine hochkarätige Traditionsveranstaltung.
Sie findet seit 33 Jahren immer in den Sommermonaten. Für viele Laufsportler ist diese Laufserie eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag.
Nach drei Mittwochabenden, an denen jeweils ein Halbstundenlauf und ein Stundenlauf gestartet wird, gibt es als Abschluss traditionell einen Stunden-Paarlauf. Ein besonderer Reiz dieser Laufserie liegt allerdings darin, dass nicht die Schnellsten die Siegerpokale erhalten. Nach einer besonderen Wertung, in die Alter und Gewicht eingehen, siegen nicht unbedingt die schnellsten Sportlerinnen und Sportler.
Der 2. Lauf in diesem Jahr stellte die Läuferinnen und Läufer aber auch auf eine echte Probe. Regen hatte die von Ulrich Boddin vorbereitete Wettkampfstrecke völlig aufgeweicht, und mit dem Start begann der Himmel seine Pforten zu öffnen und es schüttete wie aus Eimern. Insgesamt ließen sich aber 18 Ausdauersportler nicht von ihrer persönlichen Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen abschrecken und spulten ihre Runden konsequent ab. Mit dem 52-jährigen Bernd Jänike gelang es einem Laager Clubläufer innerhalb einer Stunde mehr als 13 Kilometer zu erlaufen. Nach genau 13723 Metern beendete der Langlaufspezialist seinen Lauf. Der 14-jährige Ricardo Wendt schaffte in der Hälfte der Zeit ganze 6810 Meter. Bei diesem Wetter und ohne weitere schnelle Sportler auf der Bahn, ist das eine gute Leistung. Beeindrucken konnte auch die 7-jährige Pia Boldt. In Begleitung ihres Übungsleiters bewältigte die Schülerin ganze 4930 Meter.
Das größte Dankeschön gilt am Ende aber dem Initiator und Cheforganisator der Laufserie, Marian Bernd Pries. Letztendlich ist die Güstrower Stundenlaufserie ein Stück Sportgeschichte, was der ehemalige Langstreckenläufer gern bewahren möchte.
Er hatte, als die ersten Läufer auf dem Gipfel des Güstrower Rodelberges eintrudelten, alles vorbereitet. Listen geschrieben und aufgehängt, Startnummern und Sicherheitsnadeln bereitgelegt, Waage aufgebaut und die altehrwürdige Schreibtafel aktiviert.

SC Laage


Das Foto zeigt Pia Boldt.
Foto: Christine Boldt