Zweimal Gold für Danny Wieck/Erste Ränge auch für Kevin Lehr und Christian Ertel/Bronze für Max Lauschus (Finswimming)

Schwimmen Symbolfoto

Symbolfoto

Goldene Momente erlebte die Troika von der DLRG Stralsund im Rettungsschwimmen bei den „World Games“ 2017 in Wroclaw. Für Danny Wieck, Christian Ertel und Kevin Lehr waren diese Spiele mehr als ein großer Erfolg. Danny Wieck erkämpfte 2 x Gold, 1 x Bronze, Kevin Lehr 1 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze und Christian Ertel 1 x Gold, 1 x Bronze.

Insgesamt schafften die deutschen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer in Wroclaw 3 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze.

Und: Wie war das im Rettungsschwimmen noch bei den „World Games“ 2013 in Cali?!

Gerade die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer waren aus deutscher Sicht auch bei den letzten „World Games“ 2013 in Cali sehr erfolgreich. Insgesamt gab es für diese 5 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze in Cali. Auch die zwei Vorpommern, Christian Ertel und Danny Wieck von der DLRG Stralsund, waren seinerzeit schon am Medaillen-Reigen aus deutscher Sicht beteiligt.

Im Wettbewerb „Life Saving Manikin Relay 4 x 25 m“ waren neben Marcel Hassemeier sowie Anil Sezen auch die beiden Stralsunder am Gold-Erfolg beteiligt. Dazu gab es Gold für Christian und Danny, zusammen mit Adrian Flügel sowie Marcel Hassemeier, in der Entscheidung „Life Saving Obstacle Relay 4 x 50 m“.

Des Weiteren belegten die Zwei, zusammen mit Adrian Flügel, Marcel Hassemeier sowie Anil Sezen, den Silber-Rang im Wettkampf „Life Saving Medley Relay 4 x 50 m“. Aus deutscher Sicht erkämpfte Marcel Hassemeier noch zweimal Gold in Einzel-Entscheidungen und Gold errangen auch Laura Ernicke, Stephanie Kasperski, Anke Palm und Julia Schatz in der Entscheidung „Life Saving Manikin 4 x 25 m“.

Ja, die deutschen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sind bei „World Games“ Erfolgsgarantinnen und Erfolgsgaranten!

… Info zum Flossenschwimmen bei den „World Games“ 2017 in Wroclaw: Aus deutscher Sicht endeten die 14 Wettkämpfe im Flossenschwimmen 2017 mit der Ausbeute von 3 x Silber, 1 x Bronze.

In den Einzeln errang Max Poschart jeweils Silber über die 100 Meter bzw. über die 200 Meter und Max Lauschus (TSC Rostock 1957) schaffte Silber über die 400 Meter.

Mit der 4 x 100 Meter-Staffel eroberte Max Lauschus zusammen mit Max Poschart, Florian Kritzler und Malte Striegler Bronze hinter Russland und Italien.

In Cali 2013 hatte Max Lauschus bereits zweimal „World Games“-Gold (200 Meter, 400 Meter) erkämpft.

Marko Michels