Im Rahmen des siebzigjährigen Bestehens des Gesamtvereins und anlässlich der Zehn-Jahres-Feier der HSG-Handballabteilung ist in diesen Tagen ein Buch über die zurückliegende Dekade des Uni-Handballs in Rostock erschienen. Neben einem historischen Abriss wird der Fokus auch auf andere Gebiete gerichtet, welche sonst allzu oft unbeachtet bleiben. Wichtigen Charakteren, der Abteilungsinfrastruktur und dem regen Vereinsleben wird Platz eingeräumt, ebenso generellen Feldern wie der Rostocker Handballlandschaft, den Deutschen Hochschulmeisterschaften oder der Heimat. Untermauert werden die Geschichte und Thesen anhand eines Statistikteils am Ende des Buches.

"Zweite Welle" von Marcus Helwing - Ab sofort in der HSG-Geschäftsstelle erhältlich. Foto: HSG Uni Rostock

„Zweite Welle“ von Marcus Helwing – Ab sofort in der HSG-Geschäftsstelle erhältlich. © HSG Uni Rostock

Es ist ein Kleinod an Anekdoten, Details, Geschichten und Informationen über die Entwicklung einer Abteilung, die lediglich von ein paar Studenten gegründet, aufgebaut, erweitert und gefestigt wurde. Die Legende einer Gruppe von Handballern, wie es sie in Rostock, in Mecklenburg oder womöglich im ganzen Bundesgebiet kein zweites Mal gibt. Warum dem so ist, wird auf über 200 Seiten und mit über 100 Bildern verdeutlicht.

>>Es lohnt sich, noch mehr von dieser klasse Abteilung zu erfahren. Dazu hat Marcus Helwing ein wirklich spannendes Buch geschrieben. Hier kann nachgelesen werden, wie eine Handballabteilung aus dem „Nichts“ entsteht. Vor allem fasziniert auch die Beschreibung von den engagierten Menschen, die dies alles möglich gemacht haben.<<

Johannes Weber
Pressewart des Handballverbandes Mecklenburg-Vorpommern


 

Zweite Welle – Über die Wiederentstehung einer Handballabteilung und den Uni-Handball in der Hansestadt Rostock des dritten Jahrtausends

Buch: 24,99€
236 Seiten (davon 115 in Farbe)
ISBN-13: 9783748141815
E-Book: 7,99€
ePUB, 12 MB
ISBN-13: 9783749437696

Die Internetseite des Autors mit weiterführenden Informationen zum Buch und vielen Artikeln über die Uni-Handballer aus den letzten zehn Jahren: marcus-helwing.de

Klappentext

Die Annalen der Rostocker Uni-Handballer schienen geschrieben. Die Handballabteilung der HSG Uni Rostock wurde in den 1950er Jahren gegründet, überdauerte ein paar Dekaden, überstand so manche Schwierigkeit und musste sich verschiedener Gründe wegen in den 1990er Jahren auflösen. Nach Francis Fukuyama hätte es sich schon um das Ende der Geschichte gehandelt haben können. Doch ein Häuflein blutjunger Studenten, welches sich um einen abgezockten Fahrensmann mit visionärer Weitsicht scharte, optierte dafür, einen alternativen Weg einzuschlagen. Wer hätte im Jahr 2009 ahnen können, welch revolutionäres Potenzial diese Fantasterei in sich barg. Die HSG-Handballabteilung sollte nicht nur über einen kurzen Zeitraum eine Revitalisierung erfahren, sondern während der nächsten zehn Jahre eine Blütezeit erleben.

Aus einer Mannschaft wurden drei, neben den Männern traten alsbald auch die Frauen für die HSG Uni Rostock im Punktspielbetrieb an. Strukturen wurden aufgebaut, Traditionen etabliert und neue Beziehungen geknüpft. Sowohl auf als auch neben der Platte entspannen sich multiple Aktivitäten. Diese umfassen neben den sportlichen Bereich auch mannigfaltige alternierende Gebiete. Soziologische, organisatorische, strukturelle, gesellschaftliche, universitäre, statistische und heimatliche Aspekte bleiben jedoch mitnichten ausgespart. Vielmehr soll es in diesem Werk darum gehen, gesamt- und ganzheitlich die Handlungen, das Engagement, die Kreativität, den Erfindergeist, die Ausdauer und das Lernen aus begangenen Fehlern anschaulich und unterhaltsam in ein bescheidenes Licht zu rücken.

Auch ohne über das sportliche Talent zu verfügen, welches handballerische Spitzenleistungen ermöglicht, banden die Liebe zum Handball und die familiäre Atmosphäre unter dem Dach der HSG die Uni-Handballer aneinander, schufen Freundschaften fürs Leben und ermöglichten die Entwicklung einer unglaublichen Geschichte unter dem Leitstern der besten Sportart, die es gibt. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, Euphorie und Frustration, Beständigkeit und Wechsel, Sport und Freizeit. Eine Geschichte, die trotz des Umfangs dieses Buches hoffentlich noch nicht auserzählt sein möge.

Erhältlich über:

  • Autor: http://marcus-helwing.de/zweite-welle/
  • HSG-Geschäftsstelle: HSG Uni Rostock Ulmenstraße 69 (Haus 4) 18057 Rostock
  • Books on Demand: https://www.bod.de/buchshop/zweite-welle-marcus-helwing-9783748141815
  • Buchhandel