2 Medaillen bei den Deutschen Polizeimeisterschaften Judo

Ole und Tom Patzenhauer gewinnen Silber und Bronze

An zwei Wettkampftagen k├╝rten L├Ąnder- und Bundespolizei im brandenburgischen Lindow ihre Deutschen Judo-Meister:innen. In den Team-Wettk├Ąmpfen hatten letztendlich die gemischten Mannschaften aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern die Nase vorn und teilten unter sich die Medaillen auf. Das gleiche Bild zeigte sich nach den absolvierten Einzel-Wettk├Ąmpfen. In der L├Ąnder-Wertung ging auch hier Gold an Niedersachsen, Silber an Nordrhein-Westfalen und Bronze an Bayern.

Unter den insgesamt 156 angetretenen Starter:innen betraten auch vier Judoka aus Mecklenburg-Vorpommern die Wettkampfmatten. Lenard Walther, Bjarne Kowalski und Tom Patzenhauer liefen alle in der Gewichtsklasse bis 81 kg auf. Ole Patzenhauer trat in der Klasse bis 90 kg an. Am Ende des Tages schafften es die beiden Patzenhauers im Sport- und Bildungszentrum Lindow zu ├╝berzeugen. W├Ąhrend Tom, der f├╝r die Kampfgemeinschaft der Judoka Mecklenburg-Vorpommerns in der 2. Bundesliga startet, Bronze holte, gewann Ole (VfK „Bau“ Rostock 94) Silber in seiner Gewichtsklasse.

Johannes Daxbacher, Bundes-Fachwart f├╝r Selbstverteidigung/Judo beim DPSK, zeigte sich begeistert ├╝ber die gezeigten Leistungen bei den Deutschen Polizeimeisterschaften. Gegen├╝ber dem DJB sagte er: „Hier gibt es ein ungew├Âhnlich hohes Niveau f├╝r so eine Polizei-Meisterschaft, zumal nach den Corona-Jahren ├╝ber lange Zeiten kein Training m├Âglich war und dadurch auch die Meisterschaft vor zwei Jahren ausfallen musste.

Verein ….

Reklame

Scroll to Top