Bundesligakegler wollen Tabellenspitze behaupten

Am kommenden Wochenende warten die nĂ€chsten Heimspiele auf die Stralsunder Bundesligakegler. Samstag 13 Uhr haben sie den Aufsteiger aus Eberswalde zu Gast. Die Eberswalder, um den frĂŒheren Fehrbelliner Erstligaspieler Nico Witter, dĂŒrften die Stralsunder Bundeskegelbahn nicht in schlechter Erinnerung haben. Im FrĂŒhjahr sicherten sie sich hier den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Am Sonntag kommt es um 10 Uhr zum ersten MV-Duell in dieser Saison gegen den KSV Pasewalk. In der vergangenen Spielzeit ließen die Stralsunder dem Gast keine Chance. Das soll auch in beiden Spielen so bleiben, denn die Stralsunder möchten ihre TabellenfĂŒhrung verteidigen.

Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. FĂŒr alle Daheimgebliebenen gibt es wie immer einen Liveticker auf fb.com/kvhansa.

Am vergangenen Wochenende mussten die zweite und dritte Stralsunder Herrenmannschaft, hier sind gemischte Mannschaften mit Damen und Herren möglich, jeweils in Wolgast antreten. Samstag belegte die zweite Auswahl hier den zweiten Platz hinter Anklam und von der SG Graal-MĂŒritz/Ribnitz und dem Stavenhagener KV. Zwei der Tagesbesten waren Nele MĂŒller (895 Holz) und Silvia Borchardt (880 Holz). Am Sonntag belegte die dritte Auswahl den dritten Platz hinter Pasewalk und Strasburg. Auch hier kam die Tagesbeste, Katrin Lange mit 889 Holz, aus Stralsund.

Die Landesligadamen trafen am vierten Spieltag in Demmin auf die TSG Neubukow, den Neubrandenburger KV und die SG Greifswald/GĂŒtzkow. Die Stralsunder Damen belegten hier den zweiten Platz hinter Neubukow. Mannschaftsbeste war Nele MĂŒller mit 859 Holz. In der Tabelle bleiben sie damit hinter Schwerin und Grimmen auf dem dritten Platz.

Text: Torsten Hochmann, Kegelverein „Hansa“ Stralsund e.V.

Nach oben scrollen