Am Sonntag zeigte die 2. Mannschaft des Badminton Sport Club 95 Schwerin erneut als gute Gastgeberin und bot den Sportfreunden aus Neubrandenburg und Demmin einen würdigen Rahmen für die angesetzten Punktspiele. Dabei gelang dem 6-köpfigen Team um Kapitän Robert Haker 6 Zähler auf der Tabelle klarzumachen obwohl es nur zweimal spielte (womit maximal 4 Punkte möglich sind).

Teamfoto 2. Mannschaft © BSC 95 Schwerin

Man Begann mit der Begegnung gegen den PSV Demmin, dessen Mannschaft traditionell mit Spieler:innen aus Malchin augefstockt wird. Hier stellte sich entgegen Schwerins Hoffnung keine spielerische Überlegenheit ein. Während die Herren ihre beiden Doppel klar machten, fanden Ly Nguyen und Hanna Sommerfeld im Damendoppel nicht richtig zurecht und verloren deutlich in zwei Sätzen. Die Herreneinzel waren von der Zuschauerperspektive als kurios zu bezeichnen. Wärend Ali Asghar (Arsalan) Yousefimoin im 1. HE klar Schiff machte, bot Levi Friedrich im dritten Herreneinzel ein Bild wie in seinem Bronzematsch vom Vortag. Er schluderte auf dem Feld teils ziemlich herum, sodass er in Satz zwei wieder einmal ganz schön in Bedrängnis geriet. Glücklicherweise behielt er die notwendige Übersicht und ging siegreich vom Court. Kapitän Robert Haker hatte im 2. HE nur eines zu tun. Seinen Gegner über das Feld zu treiben und mit stoischem Clear-Drop-Spiel den Sack zuzumachen. Hätte er tun sollen. Gemacht hat er dann was anderes und verlor den Entscheidungssatz unnötig zu 18. Auch Nguyen verlor Das Dameneinzel in drei Sätzen, womit nun das Mixed über Sieg oder Unentschieden entscheiden musste. Michael Hewelt und Hanna Sommerfeld ließen jedoch wenig anbrennen und sorgten für den 5:3 Gesamtsieg und damit für zwei weitere Tabellenpunkte.

Ursprünglich stand für Schwerin jetzt noch eine Begegnung gegen Sassnitz/Stralsund an. Leider trafen die Sportfreunde aus Sassnitz/Stralsund überraschend nicht in der Halle ein – nicht das erste Mal in dieser Saison. Somit standen direkt ein 8:0 Sieg als auch zwei Tabellenpunkte auf der Schweriner Habenseite.

Heißt, die 4 maximal zu sammelnden Tabellenpunkte wurden erreicht. Aber woher nun die zwei restlichen Punkte? Ein Kunststück? Nicht ganz. Kurzerhand hatten sich die anwesenden Neubrandenburger, die ebenfalls gegen das abwesende Team hätten spielen sollen, mit den Gastgebern darauf geeinigt, ihre für April anstehende Partie BSC 95 II vs. SV Motor Süd vorzuziehen. Damit war direkt beiden geholfen. Insbesondere weil man für die letzte Partie der Saison, also nur für eine einzelne Begegnung, in 225 km entfernte Vier-Tore-Stadt hätten fahren müssen. Diese vorzuziehen war also eine Win-Win-Situation für beide Teams.

Arsalan gibt alles im 1. Herreneinzel | Foto: BSC 95 Schwerin

Den Heimvorteil ausnutzend, warm gespielt, aufgerüttelt und noch einmal mehr motiviert folgten 8 hochkonzentrierte Spiele. Mal gingen sie deutlich, mal hauchdünn aus. Doch siebenmal hat sich die Schweriner Landesklasse-Mannschaft durchsetzen können. Schön auch: Ly Nguyen und Robert Haker gingen zwar jeweils in ihren Einzeln, wie schon zuvor, bis in den Entscheidungssatz. Diesmal aber holten sie sich selbst die Lorbeeren ab, gingen also als Sieger vom Feld. Lediglich im 1. Herrendoppel mussten sich Haker und Yousefimoin ohne echte Chance geschlagen geben.

Es spielten für den BSC 95 Schwerin: Ly Nguyen, Hanna Sommerfeld, Michael Hewelt, Ali Asghar (Arsalan) Yousefimoin, Robert Haker, Levi Friedrich

Mit den drei Siegen auf der Habenseite steht nun auch die 2. Mannschaft auf Platz eins der Tabelle (die Erste konne bereits die Meisterschaft in der Landesliga feiern). Allerdings nur vorläufig. Zwar ist der Saisonsieg in der Landesklasse weiterhin möglich. In der eigenen Hand haben es die Schweriner ab jetzt jedoch nicht mehr. Mit aktuell noch zwei ausgespielten Begegnungen weniger kann die zweite Vertretung des BSV Einheit Greifswald (SG mit Güstrower SC09) noch vorbeiziehen. Man muss nun auf das bestmögliche Abschneiden der anderen Mannschaften gegen Greifswald Anfang April hoffen.

So oder so, Tabellenplatz 2 ist Schwerin II nicht mehr zu nehmen und das ist schon ein Hammer Ergebnis.