Heimspieltag beim Badminton-Sport-Club 95 Schwerin. Die Zweite Mannschaft empfing am vergangenen Sonntag die Gäste vom PSV Rostock, vom PSC Demmin und von der SG Neubrandenburg/Bützow. Mit beinahe allen Stammspielern und ein paar Ersatzspielern waren die Schweriner dann auch gut gewappnet.

Der Start in der Begegnung mit der Spielgemeinschaft war entsprechend vielversprechend. Siegreich gingen beide Herrendoppel vom Feld, wenn auch das Erste (Mohammed und Patrick) mit 22:20 und 22:20 für einen guten Krimi sorgte. Im Damendoppel schlug erstmals Milena auf. Als vielversprechende Nachwuchsspielerin sollte sie nun auch endlich einmal Wettkampfluft im Erwachsenenbereich schnuppern dürfen. An der Seite von Ly war für beide erwartungsgemäß kein Sieg drinnen. Aber darum ging es Team und Trainern auch gar nicht. Ähnlich bei den Herren. Zum zweiten Mal in dieser Saison schlug Neil im dritten Einzel auf. Die Nervosität diesmal gut im Griff holte er den Punkt in zwei Sätzen nach Hause. Auch alle anderen drei Einzel gingen auf das Konto der Schweriner. Mohammed, Markus und Madeleine fegten dabei ihre Gegner förmlich vom Platz. Das anschließende Mixed war noch einmal eine Lehrstunde zum Thema Taktieren und Spielumstellung. So konnten Michael und Madeleine nach verlorenem ersten die beiden Folgesätze klar für sich entscheiden. Endstand 7:1

Die zweite Begegnung des Tages sollte sich dann etwas anders als geplant entwickeln. Weil Rostock auf seinen ertsen Herren verzichten musste, konnten die Gastgeber etwas variieren in den Herrendoppeln. Mannschaftskapitän Patrick entschied sich letztlich für die Variante Mohammed und Markus im Ersten und er selbst mit Nino im Zweiten. Doch die vermeintlich sichere Bank entpuppte sich als Nervensache. Denn als das zweite Doppel mit souveränem Matchgewinn vom Feld ging, hatte auch das erste Doppel deutlich den 2. Satz gewonnen. Leider aber nicht den ersten. Dieser ging mit 20:22 an die Gäste. Und während die Rostocker im Entscheidungssatz über ihre Köpfe hinaus wuchsen und um jeden Ball fighteten, war bei den Schwerinern irgendwie der Wurm und dementsprechend der Satzverlust drin. Der Punkt war wichtig. Zur gleichen Zeit gaben auch die Mädels ihr Spiel ab. Madeleine zeigte im DE wieder fantastisch ihre Entwicklung, ein Überraschungssieg war trotz dreier, harter Sätzen dann aber nicht drin – noch nicht. Ganz nach Plan und ohne Nervenflattern verliefen dann aber alle Herreneinzel. Zwischenstand: 4:3. Das Mixed sollte die Entscheidung bringen. Diesmal stand Ly an Michaels Seite. 15:21 verloren sie den ersten Satz. Beim Stand von 20:20 im Zweiten war noch einmal alles offen. Doch es reichte nicht und die Gäste triumpfierten, sorgten damit verdient für ein Unentschieden. Entstand 4:4

Zwar mit einem Sieg weniger als anvisiert aber weiterhin ungeschlagen verbleibt das Landesklasse-Team des BSC auf Platz 1 der Tabelle. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Mannschaften sogar mit einem 4-Punkte-Vorsprung. Am 25. Februar geht’s dann zum vorletzten Spieltag nach Rostock.

Es spielten: Madeleine Hardt, Milena Boelssen, Ly Nguyen, Mohammed Saleh Zahra, Patrick Dettmann, Michael Hewelt, Markus Boneß, Neil Feiter, Nino Oeser