Short Track DM in der Eishalle Rostock abgesagt | Keine Teilnahme an den Star Class Finals in Russland

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) hat sich gemeinsam mit dem ESV Turbine Rostock als Ausrichter entschieden, die für dieses Wochenende geplante DM im Short Track (14./15. März) abzusagen. Die Entscheidung wurde vor dem Hintergrund des Coronavirus und den damit einhergehenden Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes getroffen. „Wir bitten um Verständnis für diese derzeit gesellschaftlich notwendige Entscheidung. Es ist beabsichtigt, die Meisterschaft zu Beginn der Saison 2020/2021 nachzuholen“, lässt das Pressebüro des Dachverbandes wissen.

Weiterhin werden keine deutschen Athleten zu den Star Class Finals (21./22.3.) in Kolomna/Russland reisen. Der DESG dazu: „Der Grund liegt im momentan nicht abschätzbaren Risiko, dass die deutsche Mannschaft nach Ankunft in Russland unter Quarantäne gestellt und an der Weiter- oder Rückreise gehindert werden könnte. Wir bedauern, dass wir unseren Sportlern die Teilnahme an diesem Saison-Höhepunkt nicht ermöglichen können, halten dies in Anbetracht der Gesamtsituation jedoch für den richtigen Schritt.“.