Nachgefragt bei Ivonne Bolt, Short Track-Landestrainerin M-V

Short Track-Wettkampf in der Eishalle an der Rostocker Schillingallee. Foto: Wolfgang Gross

Zwischen 1998 und 2010 nahmen Rostocker Kurzbahn-Eisschnellläuferinnen und Kurzbahn-Eisschnellläufer regelmäßig an den Olympischen Winterspielen teil. Namen wie Arian Nachbar, Andre Hartwig oder Aika Klein haben weit über die Grenzen von M-V einen erstklassigen Klang in der Short Track-Welt. Bei den Olympischen Jugendspielen vor zwei Jahren, 2016 in Lillehammer, war auch Moritz Kreuseler vom ESV Turbine gut dabei…

Wie ist es aber aktuell um den Short Track-Standort Rostock bestellt? Nachgefragt bei Short Track-Landestrainerin Ivonne Bolt

Interview

Frage: Knapp sieben Monate nach den Winterspielen 2018 in Pyeongchang…. Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Kurzbahn-Eisschnelllaufens in Rostock seitdem?

Ivonne Bolt: Es gibt noch viel Potenzial nach oben und wir hoffen, dass wir die Lücke bis 2022 schließen können.

Frage: Wie sind die Chancen, dass 2022 in Peking wieder ein Rostocker unter den olympischen Ringen dabei sein wird?

Ivonne Bolt: Mit Adrian Lüdtke wird sich hoffentlich wieder ein Rostocker Short Tracker bei den Olympischen Spielen präsentieren. Betty Moeske und Svea Rothe sind auch zwei aussichtsreiche Talente, die sich beweisen wollen.

Frage: Wie ist eigentlich der Zuspruch bei den jungen Sporttalenten in der Hansestadt? Wie stellt sich Situation im Trainer- bzw. Übungsleiter-Bereich dar?

Ivonne Bolt: Zurzeit suchen wir in den jüngeren Jahrgängen, fünf bis acht Jahre, nach sportbegeisterten Kindern. Im Sommer mussten wir schweren Herzens Melanie Sagert verabschieden, sie ist in ihre Heimat zurück, um ihr Referendariat zu beginnen. Mit Karol Bartanus, der ehemaligen Rostocker Eishockey-Ikone, haben nun wir ein neues Mitglied in unserem Dreier-Gespann. Zusätzlich konnten wir Klemens Neumann, selbst Short Tracker, als FSJler für uns gewinnen.

Frage: Welche wichtigen Events wird es in der Saison 2018/19 in Rostock geben? Welche Wettkämpfe streben die Athletinnen und Athleten des ESV Turbine Rostock an?

Ivonne Bolt: Dieses Wochenende (29./30.9.18) findet in der Rostocker Eishalle der erste Deutschland-Cup in der Saison 2018/2019 statt. Im März 2019 richten wir dann das Star Class Finale der B/A Junioren und Senioren aus. Ein Finale der D/C Junioren gibt es  leider in diesem Jahr nicht.

Gerade bei den jüngeren Altersklassen sind wir sehr stark vertreten, bei den D Junioren mit Louis Ross, als amtierenden deutschen Meister, Hannes Enger und Franziska Zander bei den C Junioren sowie mit Betty Moeske und Svea Rothe. Unser Wettkampf-Höhepunkt wird dann im März 2019 die Deutsche Junioren Meisterschaft sein, bei der wir wieder viele Podest-Plätze schaffen wollen.

Letzte Frage: Und wo können sich junge Short Track-Begeisterte für ein „Schnupper-Training“ melden?

Ivonne Bolt: Sportbegeisterte Kinder zwischen fünf und neun Jahren können sich bei Karol Bartanus melden. Sie laufen dann bei uns Schlittschuh und erlernen die Spezifik des Short Track. Einfach eine kurze Anmeldung über etr_flitzer@web.de senden.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für den Short Track-Sport!

M.Michels