Danny Wieck nach „World Games“-Erfolgen nun mit EM-Siegen

Rettungsschwimmen und M-V, das hat schon aufgrund der mehr als 1700 Kilometer langen Ostseeküste und eben der Ostsee Tradition.

Blick zu den EM 2017 in Belgien

Zurzeit finden die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen in Brügge (Pool) und in Ostende (Beach) statt und ein Rettungsschwimmer der DLRG Stralsund, Danny Wieck, war wieder goldig dabei. So gewann Danny Wieck Gold mit der 4 x 50 Meter Hindernisstaffel, mit der 4 x 25 Meter Puppen-Staffel, in der kombinierten Rettungsübung über 100 Meter mit neuem Weltrekord in 59,37 Sekunden und über 50 Meter Retten einer Puppe (Gesamt-Bilanz für Danny Wieck im Pool: 4 x Gold, 2 x Silber).

Aus M-V-Sicht gab es auch Silber für Thorben Schmidt von der DLRG Anklam über 50 Meter Retten einer Puppe bei den parallel stattfindenden Junioren-Europameisterschaften. Thorben Schmidt holte insgesamt bei diesen JEM im Rettungsschwimmen im Pool Gold, Silber bzw. Bronze.

Schon bei den „World Games“ im Juli 2017 mit Erfolgen

Bereits bei den „World Games“ im Juli 2017 in Wroclaw hatten die Rettungsschwimmer aus M-V große Erfolge gefeiert.

Die Stralsunder Rettungsschwimmer Danny Wieck, Christian Ertel und Kevin Lehr sammelten dort besonders fleißig Medaillen: Danny Wieck erkämpfte jeweils Gold in der Disziplin 50 Meter Retten einer Puppe bzw. mit der 4 x 265 Meter Puppen-Staffel bzw. Bronze mit der 4 x 50 Meter Gurtretter-Staffel.

Kevin Lehr war ebenfalls Mitglied der goldenen 4 x 25 Meter Puppen-Staffel, belegte zudem Rang zwei in der Disziplin 100 Meter Retten mit Flossen und Gurt, Rang drei in der Disziplin Schwimmen und Retten mit Flossen und Rang drei mit der 4 x 50 Meter Gurtretter-Staffel. Und auch der dritte Stralsunder, Christian Ertel, überzeugte als Mitglied der 4 x 25 Meter Puppen-Staffel (Gold) und der 4 x 50 Meter Gurtretter-Staffel (Bronze).

In Cali 2013 außerdem bestens dabei

In Cali 2013, bei den neunten „World Games““ waren auch die beiden Stralsunder Christian Ertel bzw. Danny Wieck am Gold-Erfolg der 4 x 25 Meter Puppen-Staffel beteiligt, die sich auch in Wroclaw durchsetzte. Dazu gab es Gold für Christian und Danny in der Entscheidung 4 x 50 Meter Hindernis-Staffel.

Des Weiteren belegten die Zwei, zusammen mit Adrian Flügel, Marcel Hassemeier sowie Anil Sezen, den Silber-Rang im Wettkampf 4 x 50 Meter Gurtretter-Staffel.

Anklamerin bei den „World Games“ 2001 und 2005 mit Medaillen

Die bereits Rettungsschwimmerin Alexandra Berlin von der DLRG Anklam  war übrigens 2005 Mitglied des deutschen Teams im Rettungsschwimmen, das in Duisburg die beeindruckende Medaillen-Bilanz von 7 x Gold, 4 x Silber, 4 x Bronze erreichte. Alexandra selbst schaffte dort Team-Silber. Bereits bei den „World Games“ 2001 in Akita hatte Alexandra Berlin zwei Bronze-Medaillen erkämpft, im Einzel über 100 Meter Retten mit Flossen und mit dem Team.

Erfolge für Danny Wieck & Co. ebenfalls bei den WM 2016, EM 2015 und Interclub-WM 2014

In Eindhoven und in Noordwijk, bei den WM im Rettungsschwimmen 2016, hatte das Stralsunder DLRG-Trio ebenfalls schon viel Grund zum Jubeln, war maßgeblich am erfolgreichen Abschneiden des deutschen Teams mit zehn Medaillen und Rang vier im Medaillen-Ranking hinter Neuseeland, Australien und Frankreich beteiligt.

Vor mehr als 24 Monaten, im August 2015 bei den EM in Swansea, war das deutsche Team im Rettungsschwimmen mit den Stralsundern Christian Ertel, Jahrgang 1990, und Danny Wieck, Jahrgang 1991, zudem sehr erfolgreich. Die EM-Bilanz lautete 13 x Gold, 7 x Silber, 5 x Bronze.

Die Nationenwertung entschied die deutsche Mannschaft mit 880 Punkten vor Frankreich mit 722 Punkten und Italien mit 650 Punkten für sich. Beide Stralsunder sorgten bereits bei den vergangenen WM, EM (auch Nachwuchs-EM) und weiteren internationalen Wettkämpfen für Gold-Erfolge und zusätzliche Medaillen-Gewinne. Bei den vorerst letzten „World Games“, den Weltspielen in den nichtolympischen Sportarten, 2013 in Cali erkämpften Christian Ertel und Danny Wieck sogar jeweils 2 x Gold, 1 x Silber.

Und bei den Interclub-WM in Montpellier in Frankreich 2014 hatten die Stralsunder auch für viel Medaillen-Glanz gesorgt – mit Danny Wieck und Christian Ertel, dazu Paul Wilde und Christoph Ertel. Bei diesen Titelkämpfen errang Danny Wieck gleich 8 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze und Christian Ertel 4 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze. Max Tesch aus Anklam kam bei den zeitgleichen Junioren-WM auf 1 x Gold, 1 x Bronze.

Tja, Rettungsschwimmen und M-V – das ist schon eine Erfolgsgeschichte.

Marko Michels

Archiv-Foto (Michels): Impression zu einem Wettkampf in Schwerin.