Wie schon im Hinspiel in Hamburg ließen die Griffins den Hamburg Huskies auch im Rückspiel keine Siegchance. In einem ereignisreichen Spiel siegten die Hausherren verdient mit 48:7.

Die Griffins ließen den Hamburg Huskies auch im Rückspiel keine Siegchance. Foto: Griffins Media Team / Gerd Köhler

Gleich im ersten Drive der Hamburger zeigte die Rostocker Defense mit einem 3 and out und 2 QB-Sacks, welche Richtung dieses Spiel nehmen sollte. Denn immer wieder sorgte die Verteidigungsreihe für Raumverlust, starken Druck auf den Quarterback oder unkontrollierte Angriffsbemühungen und somit für gute Feldpositionen der Offense. Gleich der erste Griffins Ballbesitz sorgte auch direkt für Punkte. Allerdings musste man sich letztlich doch zunächst mit einem Fieldgoal begnügen, welches Jonas Beumer sicher aus 18yds verwandelte.

Der zweite Ballbesitz für Hamburg, gleiches Bild. Starker Druck der Verteidigung und ein 3 and out. Weitere 3 Plays später stand es 10:0 für die Hausherren. Nach kräftigen Läufen von Julian Hagen, der immer wieder stark vorgeblockt seine gefährlichen Läufe ansetzte und auch an diesem Tag die insgesamt über 100 yds knacken sollte, passte der gut aufgelegte Griffins QB Dylan van Boxel auf Trevin Howard über 36 yds, TD für die Ostseestädter. Mit diesem Stand ging es auch ins zweite Quarter.

Hier vielleicht die einzige Schwächephase der Greifen, die die Plays nicht konsequent zu Ende spielten. Ein 52yd Fieldgoal Versuch blieb knapp zu kurz. So gelang es den Huskies besser ins Spiel zu kommen und man näherte sich erstmals der Rostocker Endzone. Doch der finale Pass blieb unvollständig. Und die direkte Antwort über einen letztlich 64yd Pass von van Boxel auf Dennis Wuchrer. 17:0. Damit ging es auch in die Pause.

Nach dem Wechsel das gewohnte Bild. Hamburg immer unter Druck und die Offense der Griffins mit guten Aktionen. Bemerkenswert und herauszuheben vielleicht drei Aktionen. Da war einmal der unwiderstehliche erste Saisontouchdown von Jerome Valbon, der nach einem Passfang 5 yds vor der Endzone gleich 4 Huskies mit in dieselbige nahm oder der soeben eingewechselte Nachwuchs QB der Griffins Arthur Riemer, der gleich in seinem ersten Play WR Trevin Howard für einen 42yd TD fand. Zudem erzielte U19 Receiver Ben Bruß seinen ersten TD im Seniorbereich. Nicht unerwähnt lassen wollen wir aber auch die immer fair spielenden und nie aufgebenden Hamburger, die sich nach einem schönen Drive mit einem TD Fang belohnten und damit eine ZU NULL Niederlage wie im Hinspiel abwendeten.

Auch der dritte Mannschaftsteil, die Special Teams, zeigten sich vor allem im Kickoff stark verbessert. Die Defense allein mit 8 !!! QB Sacks (Seidel, Nauenburg, Menke, Bikner, Schwarz, Musa) für 71 yds Raumverlust sorgte immer wieder für freudige Stimmung im Stadion. Ein absolut verdienter Teamerfolg lässt die Griffins weiter auf den Toplätzen der 2. Liga verharren, der Klassenerhalt als Minimalziel der Saison kann bereits am nächsten Spieltag aus eigener Kraft erreicht werden.

Scoring Plays

1st * 3:0 – J.Beumer 18 yd field goal * 10:0 – T.Howard 36 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
2nd * 17:0 – D.Wuchrer 64 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
3rd * 24:0 – J.Hagen 2 yd run (J.Beumer kick)
* 31:0 – J.Valbon 25 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
4th Qrt * 38:0 – B.Bruss 16 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
* 45:0 – T.Howard 42 yd pass from A.Riemer (J.Beumer kick)
* 45:7 – F.Appelt 10 yd pass from M.Adam (B.Lohse kick)
* 48:7 – J.Beumer 49 yd field goal

Quelle: Griffins Media Team