Großes Jugendfechtturnier begeistert Teilnehmer und Zuschauer!

Ausrichter ĂŒberzeugt mit logistischer Meisterleistung

Schwerin war am letzten Februar-Wochenende Gastgeber des grĂ¶ĂŸten Jugendfechtturniers im Norden. Mit ĂŒber 300 Teilnehmern, 15 Fechtbahnen, und 30 Vereinen war der PetermĂ€nnchentokal eine logistische Meisterleistung, die von 22 Kampfrichtern ĂŒberwacht wurde. An zwei Tagen kĂ€mpften die jungen Fechter:innen in 10 Wettbewerben um insgesamt 51 Medaillen und Pokale.

Das PetermĂ€nnchenturnier markierte das zweite Event der Ostseepokalserie und erntete viel Lob von Teilnehmer:innen und deren Betreuer:innen gleichermaßen. „Ein besonderer Dank gilt den angereisten Vereinen, den Trainern, den zahlreichen Helfern sowie dem Wettkampfmanagement und den Kampfrichtern, die einen reibungslosen Ablauf ermöglichten. Die UnterstĂŒtzung des Landesfechtverbands M-V und des Landessportbunds M-V trug ebenfalls zum Erfolg des Turniers bei“, gab FGS-Trainerin Christina Rode zu wissen.

FĂŒr die 51 Sportler der Fechtgesellschaft war dieses Turnier ein Etappenziel in der Saison. Das Schweriner Trainerteam zeigte sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen: „Viele unserer Sportler sind an beiden Tagen an den Start gegangen und haben sich der nĂ€chst höheren Altersklasse gestellt. Die Entwicklung geht in die richtige Richtung.“

Platzierungen:

Lene Rehda2. Platz U17 DF
Tim Schonath5. Platz U17 HF
Haydn Vatter8. Platz U17 HF
Greta FlÀgel2. Platz U9 DF
Sophia LĂŒthke7. Platz U9 DF
Karla Thierock8. Platz U 9 DF
Amadeus Schwarz2. Platz U9 HF
Pedro Synwoldt7. Platz U9 HF
Constantin Sydow8. Platz U9 HF

In der Gesamtwertung der Ostseepokalserie 2023/2024 steht die Fechtgesellschaft Schwerin vorne an.

Ostseepokalsieger sind im Einzel:

Lene RehdaU17
Haydn VatterU15
Elin Oldag U15DF
Vincent SimoniU13
Amadeus SchwarzU9
Nach oben scrollen