Carolina Romanowski mit Donnerfee | Foto: privat

Redefin. Am letzten Wochenende stand in Redefin ein Lehrgang für die Nachwuchs-Dressurreiter unseres Landes an. Dieser fand vom 21. – 23 Januar unter der Leitung des Disziplintrainers Dressur, Michael Thieme, statt. Am Samstag sollte sich jeder Teilnehmer eine Aufgabe aussuchen, welche er in Vorbereitung auf das Landeshallen-Championat Anfang März, einmal reiten möchte. „Wir sollten uns selbstständig vorbereiten, ritten dann die jeweilige Aufgabe und im Anschluss daran war eine halbe Stunde Zeit um Lektionen oder andere Dinge zu verbessern. Herr Thieme macht sehr guten und sachlichen Unterricht und seine Tipps helfen einem wirklich sehr. Vielen Dank an Ihn an dieser Stelle!“, so Carolina Romanowski. „Worauf dann Jeder am Sonntag noch mehr zu achten hatte, wusste jeder“, so Carolina weiter. „Auch am Sonntag hatten wir dann nochmal die Möglichkeit Aufgaben zu reiten. Im Anschluss daran wurde trainiert und Herr Thieme hat Anstöße gegeben, woran man in nächster Zeit arbeiten sollte. Wir haben alle ein gutes Feedback bekommen und wissen, wo unsere jeweiligen Schwierigkeiten liegen. Man kann sich jetzt noch zielgerichteter auf die kommende Saison vorbereiten“, resümiert Carolina.

Aber auch über das Training hinaus war es wieder ein sehr schönes Wochenende. Grade in Zeiten von Corona, wo man sich selten mit Anderen treffen kann, ist es schön, auch wieder mit anderen in Austausch zu gehen. „Wir haben die freie Zeit genutzt um uns die anderen Reiter anzusehen und gemeinsam ein schönes Wochenende zu verbringen. Die Bedingungen in Redefin waren mal wieder super!“ Es war alles gut organisiert und strukturiert und auch für das Wohl der Pferde war wieder gesorgt. Aus Carolinas Perspektive war es „ein erfolgreiches Trainingswochenende mit vielen neuen Trainingsansätzen und ich freue mich, dass ich dabei sein durfte und wieder eine Rückmeldung bekommen habe, woran ich die kommenden Wochen arbeiten sollte. Vielen Dank an Alle die solch schöne Erlebnisse und Bedingungen für uns Nachwuchsreiter möglich machen.“

Marie Külper, die drei Tage mit Dozent am Training teilnahm, schlussfolgert selbst einschätzend: „nach einer kleinen wohl verdienten Winterpause, müssen wir hier und da wieder Feinheiten nachbessern und Lektionen festigen. Ich freu mich auf die neuen Herausforderungen im Kader von MV und wünsche allen viel Glück und eine erfolgreiche Saison 2022.“

Text: Carolina Romanowski