In der zurückliegenden Vorstandssitzung brachte der 2.Vorsitzende des SC Laage, André Stache, das Thema „Umwelt und Naturschutz“ auf die Tagesordnung. Der SC Laage organisiert jährlich mehrere Veranstaltungen im Stadtwald der kleinen Recknitzstadt. Diese reichen von Wettkämpfen und Arbeitseinsätzen bis zu den Trainingseinheiten. Besonders vor den Wettkämpfen ist dann die Zusammenarbeit mit dem Forstamt Güstrow und dem zuständigen Revierleiter, Herrn Hans-Jörg Martinez, notwendig. Dann geht es um die Beantragung zur Genehmigung der Nutzung des Waldes und auch eine Abstimmung vor Ort. Ähnlich verhält es sich bei den Müllsammelaktionen und größeren Trainingseinheiten. Es gilt auf- und abzubauen, Getränke und Obst zu verarbeiten und Müll zu entsorgen sowie Straßen und Wege abzusichern, um nur einige Punkte zu erwähnen. Für den Vorstand des Clubs ist es nun an der Zeit gewesen, diese Aktivitäten zu bündeln. Es galt, ein Instrument zu installieren, das als Kristallisationsschwerpunkt für das Ehrenamt agiert, die fleißigen, engagierten Menschen organisiert und als Ansprechpartner dem Vorstand zur Verfügung steht.

Das Foto zeigt Sarah Liesegang. Foto: Ralf Sawacki

Mit der 31-jährigen Sarah Liesegang ist dabei die Wahl auf eine junge, dynamische Sportlerin gefallen, die diese Voraussetzungen perfekt erfüllt. Neben ihrem persönlichen Engagement überzeugt sie durch sehr erfrischende kommunikative, planerische und organisatorische Kompetenzen und außergewöhnliche Kreativität.
Und der 1.Vorsitzende des SC Laage, Uwe Michaelis, betonte seinerseits: “Wer Lust hat, sich ehrenamtlich einzubringen, ist gern beim Sportclub Laage gesehen. Egal, ob als Helfer bei der Organisation von Veranstaltungen, als Übungsleiter oder Streckenposten bei Veranstaltungen, es gibt immer was zu tun.“

SC Laage