Der Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern (LVMV), der 1. LAV Rostock und der KLV Rostock waren die Organisatoren der Deutschen Jugendmeisterschaften für die unter 18- und unter 20-jährigen Leichtathleten am letzten Juliwochenende. Über 1000  junge Athletinnen und Athleten aus über 300 Vereinen zeigten an drei Tagen ihr Können und beeindruckten mit außergewöhnlichen Leistungen. Aufgrund des genehmigten Hygiene-Konzepts und der verhältnismäßig kleinen Stadioninfrastruktur war bei der Jugend-DM am Wochenende nur eine begrenzte Personen-Anzahl auf dem Veranstaltungsgelände zulässig. Unter diesen waren auch 11 Sportler*innen des SC Laage.

Das Foto zeigt die Helfer-Abordnung des SC Laage. Foto: Katja Liedemit

Denn die Durchführung einer solchen Veranstaltung ist nur durch die Unterstützung von mehr als zweihundert Kampf-und Schiedsrichtern, Obleuten und vielen Helfern möglich. Und unter diesen Helfer waren auch die Laager Clubsportler zu finden. Engagiert und motiviert, beeindruckten die Recknitzstädter durch Fleiß und Aufmerksamkeit. Ganz nebenbei waren sie den Spitzensportlerinnen und -sportlern ganz nahe und schnupperten so bei den zukünftigen deutschen und internationalen Meistern. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl, der Vielzahl der Wettbewerbe und der vielen Vorläufe stellten die Deutschen Jugendmeisterschaften höchste Ansprüche an die Organisation und auch an die Mitwirkung der Helfer.
Nach 2013 und 2018 fanden die nationalen Titelkämpfe wieder in der Hansestadt Rostock statt. Für die Modernisierung der Wettkampfstätte waren in den zurückliegenden Jahren erhebliche Investitionen getätigt worden: Zeitmesstechnik, Linierung, Hoch- und Stabhochsprunganlage und einiges mehr. Damit konnten für die Athletinnen und Athleten hervorragende Bedingungen bereitgestellt werden.

SC Laage