Wie in den letzten 7 Jahren organisierte das Laufsportfachgeschäft, City-Sport, zum Jahresende ein Spendenfußballturnier für seine Freunde und partnerschaftlich verbundenen Sportler aus den unterschiedlichsten Vereinen. Dabei war der Modus denkbar einfach. Nach einer persönlichen Einladung und der Abgabe einer Spende bekommt jeder ein Trikot, das gleichzeitig einer „Farbmannschaft“ zugeordnet ist. Für die Laufgruppe des SC Laage gab es in diesem Jahr eine kleine Ausnahme. Die Traditionsmannschaft des SC Laage durfte zusammen spielen und war trotz des erst 18-jährigen Maximilian Heise das absolute Seniorenteam unter den 6 Mannschaften. Denn André Stache, André De Cahsan, Alf Hegevoß, Raimo Bahr und Manfred Spelinski kommen gemeinsam auf beeindruckende 254 Lebensjahre. Ergänzt wurde das Team durch die Mittdreißiger Steffen Dech und Jens Beu. Aber selbstverständlich beschnupperten sich alle Mannschaften mit Argusaugen. Schließlich spielten ehemalige Hansaspieler gegen Laufsportler und der Seniorchef des Gastgebers, Erwin Gohlke mit seinen 65 Jahren gegen Verbandsligakicker aus Pastow. Mit dem ersten Anstoß Pfiff ging es dann in der beeindruckenden Bolzarena in Bargeshagen auf Tore- und Punktejagd. Die Aktiven konnten dann ihr Können mit, zum Teil, außergewöhnlichen Aktionen präsentieren und die anwesenden Familienmitglieder, Fans und Freunde  quittierten das immer wieder mit Applaus und lobenden Worten.

Rassige  Zweikämpfe, geübte Kabinettstückchen, starke Torwartleistungen und spektakuläre Tore waren die Grundlagen für einen ganzen Abend eindrucksvoller Unterhaltung mit dem runden Leder. Ohne Schiedsrichter, nach Fair Play Regeln und durch Bande und Netze mit keinerlei Spielfeldbegrenzung spielten die Mannschaften im Modus jeder gegen jeden und nach 15 Staffel- und zwei Platzierungsspielen standen die Sieger fest. Mit dem 3.Platz am Turnierende war die Laager Mannschaft sehr zufrieden. Allerdings war das eher zweitrangig, denn Peter Gohlke, der Inhaber des City Sport Fachgeschäftes hatten allen 53 Teilnehmern das Spendenziel des Turniers klar ausgegeben , so dass mit Bekanntgabe der Spendensumme tosender Beifall ausbrach. Der Verein „Auf der Tenne“ e.V. der derzeit zehn Kitas im Rostocker Umland betreibt, darf sich nach Abzug aller Kosten über eine Spende in Höhe von 1700,00 Euro freuen.

ast

Das Foto zeigt das Laager Team. Foto: Stella Grobbecker