Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen) ritt mit großer Nervenstärke und starkem reiterlichen Können, zur großen Freude Ihrer Eltern und des MV Teams mit Ihrer Stute Patricia auf den dritten Platz im Finale des Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreises. Dieser Cup ist eine Fördermaßnahme für junge Dressurtalente bis 18 Jahre aus den ostdeutschen Landesverbänden, wo das Finale im Rahmen der Internationalen Grünen Woche vom 25. bis 26. Januar 2019 ausgetragen wird. Volle Zuschauerränge, Trubel in den Hallen und viel Spaß für Pferdesportfans, Reiter und Familien. Die Live-Atmosphäre ist für die jungen Reiter-Pferd-Paare speziell, die Zuschauer sind ganz dicht dran und erleben die Wettkämpfe hautnah. Ein ungewohntes mitunter grandioses tolles Erlebnis für Jung und Alt.
Zehn Junioren Dressurreiterinnen und Dressurreiter hatte Bundestrainer Oliver Oelrich aus verschiedenen Sichtungen des Sportjahres 2018 geschult und ernannt. Die Farben unseres Landes Mecklenburg-Vorpommern sind von drei jungen Damen vertreten worden. Nicht so einfach für die jungen Dressurdamen ihre Pferde bis in den Januar hinein für diese besondere Kulisse fit zu halten. Aber mit viel Fleiß in der Vorbereitung und großer Unterstützung durch die Eltern und Heimtrainer stellten sich Sophia Joseph (RFV Alt-Sammit), Eve Deilmann-Walsh (TSG Schönberg) und Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen) dieser Aufgabe.

Mit großem Kampfgeist ritten sie zum Sieg in der Mannschaftswertung und konnten somit den ausgepreisten Wanderpokal für das beste Team mit nach Mecklenburg-Vorpommern nehmen, wo er nun nach dreimaligem Erfolg in Folge verbleiben wird. In der Einzelwertung ist Franz Otto Damm seiner Favoritenrolle gerecht geworden und konnte den Sieg mit seinem Pferd DSP Lifestyle und einem überzeugenden Ergebnis von 72,588% in der FEI Prüfung mit nach Sachsen-Anhalt nehmen. Beim Veranstalter in Berlin- Brandenburg verblieb der zweite Platz mit Leonie Gehrz (Ländliches Reiten und Fahren Bülow) mit ihrem Pferd Cash Code (68,377%).

Für Mecklenburg-Vorpommern konnte neben Miriam Schlönvogt die reitende Eve Deilmann-Walsh mit ihrem Maine überzeugen. An beiden Tagen freute sich Eve über Platz fünf und bewies eine konstante Leistung, wodurch sie großen Anteil am Erfolg des Teams MV hat. Sophia Joseph ritt mit Recognize in der Einlaufprüfung auf einen beachtlichen vierten Platz. In der Finalprüfung ließ sich der Wallach durch sein Umfeld sehr beeindrucken, stark aber auch, wie Sophia trotz alledem beeindruckend für den Sieg der Mannschaft kämpfte. Voller Stolz traten die jungen Frauen die Heimreise an und unsere Landestrainerin Elke Spierling konnte sich über den Leistungszuwachs freuen. „Kampf- und Teamgeist, der Glaube an die eigene Leistung, haben das Ergebnis unterstrichen und wir freuen uns auf eine tolle spannende Turniersaison 2019“, so Elke Spierling. Unseren herzlichsten Glückwunsch!

HIPPOLOGICA 2019
– Finale im „Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis 2018“ –
Dressurprüfung Kl. M** –
Ehrung im Mannschaftswettbewerb durch Peter Fröhlich, Landes-Geschäftsführer, Pferdesport Berlin-Brandenburg und Landesnachwuchstrainerin Elke Spierling
Reiterinnen von links: Miriam Schlönvogt; Eve Deilmann-Walsh und Sophia Joseph
HIPPOLOGICA 2019
– Class M** dressage – Final round of the “Bernhard-von-
Albedyll Youth Prize 2018/19” –
Miriam Schlönvogt; Eve Deilmann-Walsh and Sophia Joseph