Die Stadt Dargun ist jedes Jahr ein würdiger Gastgeber der Gespannfahrer. Vor den historischen Mauern der Kloster- und Schlossanlage finden die Dressur- und Kegelfahrprüfungen statt, wenige Meter weiter in einer kleinen hügeligen Landschaft werden die Marathonfahrten der jeweiligen Klasse ausgetragen. In diesem Jahr standen die Nachwuchsfahrer des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern neben dem traditionellen Mannschaftspokal im Mittelpunkt der zweitägigen Pferdeleistungsschau.

Siegerehrung von Michele Schildt, Jugendlandesmeisterin der Pony Zweispänner in Dargun 2019 © Dorit Wolf

Seit Monaten fährt Nachwuchsfahrerin Nele Huse (Reitergilde Katzow) mit Sonnenberg´s Yabadabadoo und Sonnenberg´s Yana Top-Platzierungen ein. So siegte sie bei ihrem diesjährigen Debüt beim Bundesnachwuchschampionat der Pony-Zweispänner in der Dressur. Auch in Dargun siegte sie mit deutlichem Vorsprung in der Einspännerpony-Dressur mit der Wertnote 8,6 und legte sich damit den Grundstein für den späteren Landesmeistertitel der Jugend der Einspänner Ponys mit Sonnenberg´s Yabadadabadoo. Beim Hindernisfahren rangierte Nele Huse auf Platz fünf und im Gelände erfuhr sie Platz sechs. Spannend ging es bei den Platzierungen der Einspänner Ponys zu, denn Vizelandesmeisterin Michelle Wege (Reitergilde Katzow) erfuhr sich mit Cascada mit dem siebten Platz in der Dressur, Platz vier im Hindernisfahren und Platz acht im Gelände, einen kleinen Vorspruch vor dem Bronzemedaillenträger Alex Dallmann (PSV Friedland) mit Nerzhof Tamina, der in der Dressur Platz acht belegte, im Hindernisfahren deutlich mit seinem zweiten Platz aufholte und im Gelände mit Platz sieben knapp vor Michelle Wege platziert war.

Mit dem sechsten Platz in der Dressur der Zweispänner Ponys (7,1) sowie zwei fünften Plätzen im Hindernisfahren und dem Gelände gewinnt Michele Schildt, Tochter des Vierspännerfahrers Mario Schildt aus Klein Nieköhr, den Landesmeistertitel der Jugend der Zweispänner Ponys mit Sonnenberg´s Nelly und Sonnenberg´s Yasper. Vizelandesmeisterin ist vom gastgebenden Verein Wiebke-Lea Gatzke mit Heidi und Ole geworden. Nach ihrem elften Platz in der Dressur holte sie mit großen Schritten auf und unterstrich ihr Können mit Platz drei im Hindernisfahren und einem fantastischen zweiten Platz im Gelände.

Den zum vierten Mal ausgeschriebenen Länderpokal für Zweispänner in Dargun holte sich bei den Ponys die Gästemannschaft Schleswig-Holstein mit Stephanie Kalsow, Rolf Klein und Ulrike Delbrügge vor dem Team Mecklenburg-Vorpommern I mit Anja Krüger, Tobias Kriemann (beide Reitergilde Katzow) und Henry Fritz (PSV Klostersee Dargun) vor Team Mecklenburg-Vorpommern II mit Patrick Müller (FRV Plöwen) und Thomas Wolf (Lewitzer FRV).

Bei den Pferden siegten die Fahrer aus dem Gastgeberland in der Besetzung Christian Hornung Petit (RZFV Windmühlenstadt Woldegk), Tobias Kriemann (Reitergilde Katzow) und Hans-Georg Schröder (RFV Malchow). Dahinter platzierte sich das zweite Trio aus Mecklenburg-Vorpommern mit Mario und Erhard Schildt (beide PSV Klein Nieköhr) und Fred Schicketanz (RFV Landgestüt Redefin) vor dem Insulaner-Duo Tom Brodersen (Stralsunder RFV) und Mario Rex (RFSV Insel Poel).

Alle Landesmeister der Jugend im Fahren im Überblick:

Einspänner Pony
Gold: Nele Huse, Reitergilde Katzow
Silber: Michelle Wege, Reitergilde Katzow
Bronze: Alex Dallmann, PSV Friedland

Zweispänner Pony
Gold: Michelle Schildt, PSV Nieköhr
Silber: Wiebke-Lea Gatzke, PSV Klostersee Dargun

Quelle: Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren