Wasserballer der HSG WarnemĂĽnde II bezwingen LĂĽbeck klar mit 21:13

Die Wasserballer der 2. Mannschaft der HSG WarnemĂĽnde haben nach der Auftaktniederlage beim Titelfavoriten Keitum, nun zu Hause ihren 1. Sieg eingefahren. Gegen die SG LĂĽbeck-Ahrensburg dominierte man das Geschehen von Beginn an und fuhr am Ende ein deutliches 21:13 (7:1, 3:3, 4:5, 7:4) ein.
„Wir haben etwas vorsichtig begonnen und Lübeck erwies sich mit seinen erfahrenen Spielern als robuster und schwerer zu knackender Gegner, als es das Endergebnis vermuten lässt. Ab Mitte des Startviertels haben wir praktisch jeden Wurf getroffen und dadurch bereits früh die Weichen auf Sieg gestellt. Mit diesem Polster spielte es sich recht unbekümmert,“ sagte HSGII-Trainer Niklas Heese.

In der Tat staunten die Zuschauer nicht schlecht in der Rostocker Neptunhalle, als zur 1. Viertelpause ein 7:1 auf der Anzeigetafel stand. Vor allem Kapitänin Jessica Hembus ging zunächst voran und erzielte drei ihrer vier Tore zu Beginn. Im zweiten und dritten Viertel lief die Partie etwas ausgeglichener, wobei Warnemünde durch einige Zuordnungsprobleme in der Abwehr leichte Gästetore ermöglichte. Nach dem Treffer von Henning Krause zum 13:5, kamen die Gäste von der Trave nochmal auf 14:9 heran. Erst im Schlussviertel baute die HSG II ihren 5-Tore-Vorsprung auf ein deutliches 21:13-Endergebnis aus. Den Schlusspunkt setzte dabei Jörg Behlendorf, der eine direkte Ecke in der letzten Spielsekunde verwandelte. Insgesamt zehn HSG-Akteure konnte Tore erzielen und zeigten so die Offensivstärke am heutigen Spieltag in der 3. Wasserball-Liga.

„Das war eine tolle Teamleistung. Allerdings müssen wir in der Abwehr konstant wachsam sein, sonst wird es gegen Kiel, Keitum und die SG Lübeck-Ahrensburg in den nächsten Partien bedeutend schwieriger,“ sagte HSGII-Kapitänin Jessica Hembus nach dem gewonnenen Heimspiel. Erst am 7. April reist man dann zum Rückspiel zum TV Keitum und am 27.4. zum 1. Duell beim SV Wiking Kiel. Keitum setzte indes einen Big-Point mit dem 15:13-Erfolg über Kiel im Kampf um die Meisterschaft.

HSG II-Siegerteam gegen Lübeck (Foto: Jörg Behlendorf)

HSGII gegen SG Lübeck-Ahrensburg: Oskar Hoffmann (Keeper) – Tim Hoffmann (1 Tor), Torben Meyn, Christian Strege (3), Axel Brückner (2), Enno Spiller (2), Michael Loba (1), Lilly Kröger, Henning Krause (2), Kourosh Behradfar (2), Jörg Behlendorf (3), Kapitänin Jessica Hembus (4), Fabian Bruck (1), Trainer Niklas Heese

Erste Termine 3. Liga SH-MV

10.2.2024 – SG LĂĽbeck-Ahrensburg – SV Wiking Kiel – 11:25
21.2.2024 – SV Wiking Kiel – SG LĂĽbeck-Ahrensburg – 27:10
24.2.2024 – TV Keitum – HSG WarnemĂĽnde II – 24:7 (6:2, 4:2, 6:1, 8:2)
02.3.2024 – SG LĂĽbeck-Ahrensburg – TV Keitum – 7:24
09.3.2024 – SV Wiking Kiel – TV Keitum – 13:15
10.3.2024 – HSG WarnemĂĽnde II – SG LĂĽbeck-Ahrensburg – 21:13 (7:1, 3:3, 4:5, 7:4)

23.3.2024 – TV Keitum – SV Wiking Kiel
07.4.2024 – HSG Warnemünde II – TV Keitum – Spielort Uni-Halle in Kiel, Olshausenstraße
27.4.2024 – 12.45Uhr – SV Wiking Kiel – HSG Warnemünde II, Uni-Halle Kiel, Olshausenstraße

Tabelle Oberliga SH-MV

PlatzierungSpieleTorePunkte
TV Keitum363:276:0
SV Wiking Kiel365:364:2
HSG WarnemĂĽnde II228:372:2
SG LĂĽbeck-Ahrensburg441:970:6
Nach oben scrollen