Sensationeller Wettkampftag f├╝r Ida Christoffers und Emma Becker | Theo Schmallowsky wird Landesmeister

Am 20. und 21. Januar fanden im Neubrandenburger Jahnsportforum die Landeshallenmeisterschaften der Leichtathleten statt. Am Sonnabend starteten sechs Sportler aus der U14 des PSV Wismar. Ida Christoffers, Altersklasse (AK) 12, er├Âffnete den Tag mit dem Kugelsto├čen; in dieser Disziplin trat sie zum ersten Mal im Wettkampf an. Alle sechs Versuche mit dem 3kg-Ger├Ąt landeten jenseits der 6-Meter-Marke, der Weiteste bei starken 6,68m. Damit gewann Ida die Silbermedaille, nur 18 Zentimeter hinter der Erstplatzierten. Auch im 60m-Sprint trat Ida zum ersten Mal an und konnte ihren Vorlauf in 8,96s gewinnen. Im A-Finale steigerte sie ihre Zeit auf tolle 8,82s und rannte damit auf den Bronzerang. Im Hochsprung gelangen Ida alle H├Âhen bis 1,30m im ersten Versuch, mit dieser H├Âhe wurde sie auch hier Vizelandesmeisterin, ein sensationeller Wettkampftag von Ida.

In der AK W13 trat Emma Becker im Hochsprung an. Auch sie meisterte alle gelungenen H├Âhen im ersten Versuch. Mit ├╝bersprungenen 1,46m wurde Emma Vizelandesmeisterin. Eleonora Kilb gelangen im Hochsprung der W13 1,30m, sie wurde damit F├╝nfte. Im Kugelsto├čen stie├č Emma die 3kg-Kugel auf 7,10m und belegte Rang 6. Eleonora trat au├čerdem im H├╝rdensprint ├╝ber 60m an. In ihrem ersten Wettkampf ├╝ber diese Distanz gelang ihr der Einzug in das Finale, hier wurde sie in 11,18s Siebente.

Theo Schmallowsky – neuer Landesmeister der AK13 im Kugelsto├čen (Foto: PSV Wismar)

Bei den Jungen der AK 13 erreichte Theo Schmallowsky mit dem 3kg-Ger├Ąt 7,93m im Kugelsto├čen, mit dieser Weite sicherte er sich Platz 1 und wurde Landesmeister. Kevin Schug gelangen in derselben Konkurrenz 6,33m, diese bedeuteten Platz 4. Ebenfalls den 4. Platz belegte Kevin im 800m-Lauf in 2:38,41min. Marcus Beltz sprintete ├╝ber die 60m-H├╝rden-Distanz der M13 in 11,06s in das Finale, hier belegte er in 11,07s Platz 6. F├╝nfter wurde Marcus im Hochsprung mit ├╝bersprungenen 1,25m. Alle Sportler haben sich super pr├Ąsentiert und konnten zufrieden die Heimreise antreten.

Am Sonntag waren dann die j├╝ngsten Leichtathleten dran. Die Kinder der U10 absolvierten einen Dreikampf aus 50m-Lauf, Weitsprung und 800m-Lauf und die U12 einen Vierkampf, bei welchem zus├Ątzlich der Hochsprung auf dem Programm stand. Der j├╝ngste Starter des PSV Wismar, Karl Gramkow in der AK M8, sammelte 559 Punkte und belegte Platz 7. Einen ├╝berragenden Wettkampf zeigte Mara R├╝diger in der AK W11. Mit 7,81s ├╝ber 50m, 1,20m im Hochsprung, 4,02m im Weitsprung und 3:03,51min ├╝ber 800m erreichte Mara 1.531 Punkte und belegte in einem gro├čen Teilnehmerfeld von 37 M├Ądchen einen starken 4. Platz. Nina Schafran konnte in der W11 im Hochsprung mit 1,16m und mit der zweitschnellsten Zeit ├╝ber 800m 2:53,86min ├╝berzeugen.

In der AK M10 startete Max Engel f├╝r den PSV Wismar. Er erzielte 8,22s ├╝ber 50m, 1,16m im Hochsprung, 3,60m im Weitsprung und 2:51,64min ├╝ber 800m. Damit kam er auf starke 1.330 Punkte und belegte im 25 Teilnehmer z├Ąhlenden Feld einen sehr guten 6. Platz. In der AK W10 starteten Linn├ęa B├Âseke, Stine Kipke und Svenja Petersen. Sie absolvierten ihren ersten Vierkampf und konnten 1.100, 1.117 und 1.047 Punkte erreichen.

Nach oben scrollen