Spendentour für die Frauenhäuser in M-V

Profi-Fahrer radeln 500 km in 24 Stunden

Am 15. und 16. Juni 2023 findet in Mecklenburg-Vorpommern eine einzigartige Spendentour für die Frauenhäuser statt. Vier professionelle Radfahrer werden sich für den guten Zweck auf ihre Räder schwingen und innerhalb von nur 24 Stunden beeindruckende 500 Kilometer quer durch das Bundesland zurücklegen. Die Tour startet am 15. Juni um 10:00 Uhr in Schwerin und endet am 16. Juni gegen 10:00 Uhr wieder in der Landeshauptstadt.

Beim Start in Schwerin werden Beraterinnen des Schweriner Frauenhauses sowie der Schweriner Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier vor Ort sein, um den Fahrern Michael und Dennis Kruse, Tino Pieczonka sowie Bane Schwenn ihre besten Wünsche mit auf den Weg zu geben. Die kurvenreiche Route führt die vier Extremsportler über Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald, Neubrandenburg, Neustrelitz, Röbel und Parchim, bevor sie schließlich wieder in Schwerin eintreffen.

Das HIT-Radio Ostseewelle begleitet die Fahrer während der gesamten Tour und wird darüber medial berichten. Dabei wird kräftig um Spenden für die neun Frauenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern geworben. Diese Einrichtungen spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Frauen, die Schutz vor häuslicher Gewalt suchen. Durch die Spenden können sie besser und schneller unterstützt werden.

Spendentour 2022 (Archivfoto: Christian Schäfer)

Während der Tour wird auch am Rostocker Stadthafen eine Station eingelegt. Dort werden die Fahrer von Oberbürgermeisterin Eva-Maria Kröger und dem Team des Rostocker Frauenhauses herzlich begrüßt. Die letzte Station vor der Rückkehr nach Schwerin wird am Abend in Greifswald sein. Dort werden die Mitarbeiterinnen des Greifswalder Frauenhauses Verpflegung, Duschen und eine kurze Ruhepause für die Fahrer organisieren, um sie fit für die Nachtfahrt zu machen.

Wer das spannende 24-Stunden-Rennen live miterleben möchte, hat die Möglichkeit, den Livestream zu verfolgen. Dieser bringt die packende Atmosphäre des Rennens direkt ins heimische Wohnzimmer. Durch die Teilnahme am Livestream und die Unterstützung der Veranstaltung kann jeder Einzelne einen Beitrag im Kampf gegen häusliche Gewalt leisten. Unter dem Link https://spendentour-mv.de/ gibt es weitere Informationen zur Tour und zu den Fahrern.

Seien Sie dabei und verpassen Sie nicht die Gelegenheit, etwas Gutes zu tun und Teil dieser besonderen Spendenveranstaltung zu sein! Unterstützen Sie den Kampf gegen häusliche Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern und spenden Sie für die 9 Frauenhäuser.

STARK MACHEN e.V. stellt für diese Aktion das Spendenkonto zur Verfügung:
Sozialbank Berlin
IBAN DE75 3702 0500 0003 8813 04
Spendenzweck: Spendentour2023

Nach oben scrollen