Mit vielen fleißigen Händen und organisatorischem Können konnte das Team um Kampfrichterwart, Andreas Heise, den nun schon 10. Sportabzeichen-Tag des SC Laage seinen Vereinsmitgliedern und Gästen präsentieren. Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist ein Abzeichen für bestimmte sportliche Leistungen, das vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen wird. Die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen sind nach Altersstufen gestaffelt. Trotz des wenig einladend anmutenden Wetters wurden die Lauf- und Wurfdisziplinen auf der Recknitzkampfbahn abgenommen, und in der alten Recknitzsporthalle konnten Disziplinen, wie Seilspringen, Hochsprung und Schlussweitsprung absolviert werden. Bei bester Stimmung und mit großem Enthusiasmus konnte der Kampfrichterwart des Sportclubs Laage am frühen Vormittag dem Vorstand des Sportclubs Laage  abmelden, dass 38 Sportlerinnen und Sportler Bedingungen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens absolviert und erfüllt haben.

Das Foto Zeigt das Team der Abnahmeberechtigten und Helfer des 10. Sportabzeichen-Tages des SC Laage. Foto: Ralf Sawacki

Dabei kann wirklich jeder das Deutsche Sportabzeichen erwerben selbst dann, wenn man kein Mitglied eines Sportvereins ist. Das Sportabzeichen ist in unserem Land die offizielle Auszeichnung für überdurchschnittliche und vielseitige Fitness. Nach dem gemeinsamen Rückbau aller Geräte und der Einlagerung des Materials klang der Nachmittag in einer lockeren Runde bei Kaffee, Kuchen und kleinen Leckereien aus.
Unterstützt wurde die Veranstaltung, nicht zum ersten Mal, von Reservisten der Reservistenkameradschaft Fliegerhorst Laage. Dafür gilt den Kameraden ein herzlicher Dank.

SC Laage