Juliane Göllnitz. Foto: G.Winkelmann-Göllnitz

Nach fast 6 Jahren legte die derzeitige Jugendwartin des SC Laage, Maja Eichler, ihr Amt im gegenseitigen Einvernehmen nieder. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Die 21-jährige Studentin meint dazu:“Der Umzug nach Rostock und das Studium ermöglichen kaum noch eine regelmäßige Präsenz, so dass der Kontakt zu den Jüngeren kaum noch vorhanden ist und die Tätigkeit damit unmöglich wird.“ Für den Vorstand des Clubs war deshalb völlig klar, dass ein neuer Jugendwart gefunden werden muss, um den Bedürfnissen der Jungendlichen gerecht zu werden. Schließlich ist in der heutigen Zeit ein Jugendwart in Sportvereinen unerlässlich.

Der Jugendwart sollte Ansprechpartner für die Jugend des Vereins sein und bei Bedarf auch als Bindeglied zwischen Jugend und dem Vorstand agieren. Diesem Sachverhalt geschuldet, reagierte der Vorstand des Sportclubs Laage und beschäftigte sich intensiv mit dieser Personalie.

Am Ende fiel die Wahl auf die 15-jährige Juliane Göllnitz. Die Schülerin, die zurzeit die 10. Klasse im gymnasialen Teil der Universitas-Schule in Rostock besucht, versicherte dem Vorstand des SC Laage, dass sie diese Funktion gern ausüben möchte. Nach der einstimmigen Meinung des Vorstandes ist Juliane Göllnitz genau die Richtige, denn als erprobte Ausdauersportlerin ist ihre Zielstrebigkeit und ihr Durchhaltevermögen bekannt. Ohnehin ist die 15-jährige seit einigen Jahren ehrenamtlich engagiert und hervorragend in der Stadt Laage vernetzt.

Der Vorstand des Sportclubs Laage wünscht Juliane in ihrer Tätigkeit alles Gute und das notwendige Glück zum Wohle des Jugendsports. Gleichzeitig bedankt sich der Verein bei Maja Eichler für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement.

SC Laage