Sportliche Höhepunkte nonstop gab es am dritten Juli-Wochenende in und um Mecklenburg-Vorpommern. Darunter im Triathlon, im Kanu-Rennsport und in der Leichtathletik.

Wie Jan Sägert, Referent für Kommunikation bei der Deutschen Triathlon-Union, mitteilte, hat sich Laura Lindemann beim ITU World Triathlon in Hamburg mit einem sensationellen dritten Platz ihren ersten Podestplatz in der wichtigsten Triathlon-Kurz-Distanz-Serie der Welt gesichert. Beim Sieg von Flora Duffy (Bermudas) wurde Ashley Gentle aus Australien Zweite. Für die Deutsche Triathlon Union war es das erste Podium in der WM-Serie seit drei Jahren.

Außerdem gab es Gold-Jubel im Kanu-Rennsport bei den EM in Plovdiv unter anderem aus Schweriner Sicht. Peter Kretschmer, Jahrgang 1992, in Schwerin geboren und für den SC DHfK Leipzig startend, wurde zusammen mit Yul Oeltze in Plovdiv Europameister im Canadier-Zweier über 1000 Meter. In London 2012 hatte Peter Kretschmer schon Olympia-Gold in dieser Disziplin erkämpft.

Silberne Glückmomente erlebte hingegen Chima Ihenetu (SC Neubrandenburg) im fernen Nairobi. Bei den Jugend-WM in der Leichtathletik überquerte der Hochspringer aus der Vier-Tore-Stadt die 2,14 Meter und wurde hinter dem Südafrikaner Breyton Poole (2,24 Meter) Vize-Weltmeister. Das ist die beste Platzierung seit dem Goldsprung von Martin Günther (TV Wehr) bei den JWM 2003 in Sherbrooke.

Weitere Höhepunkte am Wochenende:

  • „smart super cup“ (Beachvolleyball) in Binz
  • WINSTONgolf Senior Open in Vorbeck
  • Internationales Springreit-Turnier in Groß Viegeln
  • Speedway-EM in Güstrow
  • 19. Olympiaschwimmfest in Rostock
  • 21. Internationaler DLRG-Cup im Rettungsschwimmen vor Warnemünde
  • 96. Boddenschwimmen vor Greifswald

 

Marko Michels