Der 1. Cricket-Aktionstag in Rostock am Pfingstsamstag auf dem Hockeyplatz des WIRO-Sportzentrums in Lütten Klein wurde erwartungsgemäß ein voller Erfolg. Jung und Alt waren eingeladen, den Cricketsport kennenzulernen und selbst auszuprobieren. Die Spieler der HSG Uni Rostock, die mit ihrer Cricketabteilung seit 2020 die erste vereinsgebundene Männer-Cricketmannschaft in MV anbietet, hatten alle Hände voll zu tun, die Gäste in die in Deutschland eher unbekannte Sportart einzuführen.

Abt. Cricket HSG Uni Rostock

Ein voller Erfolg: der 1. Cricket-Aktionstag in Rostock
(Foto: Birgit Hakenberg)

Die Mehrheit der 30 Spieler stammt aus Indien, Afghanistan und Pakistan – Ländern, in denen sich das Cricketspiel großer Beliebtheit erfreut – noch vor der Sportart Fußball. Sie studieren oder arbeiten in Rostock, manche sind auch als junge Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Gemeinsam verbindet sie das Spiel, das weltweit auf Platz 2 der beliebtesten Sportarten rangiert und die Motivation, auch Einheimische für das Spiel zu begeistern. Noch gibt es keinen ausgewiesenen Cricketplatz in Rostock – aber dies soll sich in den kommenden beiden Jahren mit Hilfe der Hansestadt ändern. So lange reist die Cricketmannschaft grundsätzlich in die Hamburger oder Kieler Gegend, wo Formate wie das T20- Turnier oder das One-Day Cricket innerhalb der Liga des Norddeutschen Cricket-Verbandes (NDCV) gespielt werden können.

Die Cricket-Mannschaft der HSG Uni Rostock (Foto: Birgit Hakenberg)

Ein besonderes Highlight an diesem bunten und fröhlichen Tag war die Anwesenheit der deutschen Cricket-Nationalspielerin Sharu Sadarangani, die mit den begeisterten Gästen ein musikalisches „Bolliwood-Warm Up“ anleitete. Weitere Unterstützung kam vom Deutschen Olympischen Sportbund DOSB und dessen Projekt „Integration durch Sport“, das besonders die sportliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördert.

Text: Birgit Hakenberg, HSG Uni Rostock