Impression vom Ostseepokal 2018 (Foto: Klaus Christofori)

Rostock – Der leichtathletische Nachwuchs in Deutschland hat einen Termin im Jahr fest im Blick: im Mai ist es Zeit für den Ostseepokal. Für 8 bis 13-jährige Schüler/Innen ist am 25. Mai Wettkampftag. Dann findet im Rostocker Leichtathletikstadion eine der größten Veranstaltungen dieser Art statt.

So werden sich etwa 600 junge Sportler aus ganz Deutschland und vor allem aus den Nachbar Bundesländern Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und ganz besonders aus Mecklenburg-Vorpommern beim diesjährigen Ostseepokal vergleichen. Dabei werden verschiedene junge Sportler/Innen bemüht sein, ihre Ostseepokalsiege über die 50m- bzw. 75m-Sprintstrecke, die 800m-Mittelstrecke, sowie im Ballwurf und dem Weit- und Hochsprung vom Vorjahr zu wiederholen, wenn auch in anderen Altersklassen.

Der Kreis-Leichtathletik-Verband (KLV) Rostock hat, mit maßgeblicher Unterstützung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, auch in diesem Jahr keine Mühen gescheut, dem Nachwuchs und den Zuschauern einen interessanten und abwechselungsreichen Wettkampftag zu bieten. Nach dem guten Wetter im Vorjahr, hofft man auch in diesem Jahr auf die Unterstützung von Petrus. Diese soll dazu beitragen, dass wieder eine Vielzahl von Meeting-Rekorden erreicht werden, von denen im letzten Jahr immerhin 11 Neue erreicht wurden. Höhepunkte werden die Mix-Staffeln, die Staffelläufe und natürlich die Siegerehrungen sein.

Die Ergebnisse können auch im Laufe der Veranstaltung eingesehen werden via Live Stream auf http://live.ostseepokal-rostock.de

Weitere Informationen, sowie die kompletten Ergebnislisten der Vorjahre macht der KLV Rostock auf der Internetseite http://ostseepokal-rostock.de allen Interessierten zugänglich.

Von Martin Waterstradt (KLV Rostock)