3. Darß-Distanz Reiten & Meer

Born – Rund 50 DistanzreiterInnen und zwei DistanzfahrerInnen aus den nordöstlichen BundeslĂ€ndern kamen zur „3. Darß-Distanz Reiten & Meer“, die gleichermaßen fĂŒr Einsteiger wie Distanzprofis gedacht war, nach Born. Auf dem Darß reizen besonders die herrlichen Reitstrecken: Sie fĂŒhren in großen Teilen entlang des Bodden, auf Reitwegen durch die Waldgebiete des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft sowie auf den dafĂŒr zugelassenen Strandabschnitten von Ahrenshoop.

Start und Ziel aller Distanzen war jeweils der Reitplatz des Gut Darß. Die Veranstaltung startete am Freitag (14.10.) mit einem fĂŒnf Kilometer langen Kinderritt am Rande des Erholungsorts Born. FĂŒnf ganz junge Teilnehmerinnen stellten sich dieser Herausforderung. Am Samstag (15.10.) gingen ab 7.30 Uhr zunĂ€chst die Teilnehmer des langen Distanzritts ĂŒber 84 Kilometer, danach die Starter der kurzen Distanzstrecke ĂŒber 51 Kilometer und zuletzt die Reiter des EinfĂŒhrungsritts ĂŒber 27 Kilometer an den Start. Siegerin des Distanzritts ĂŒber 84 Kilometer wurde Clara Haug aus Waren mit dem zehnjĂ€hrigen Angloaraber Carhim des Aubepines. Mit durchschnittlich 12,7 km/h und Tempo 4,7 (396 Minuten Reitzeit) bestritt sie als Schnellste der insgesamt fĂŒnf Teilnehmerinnen die Strecke. Clara Haug war es auch, die am Ende die begehrte Auszeichnung „Best Condition“ fĂŒr die optimale Leistung ihres Pferdes entgegennehmen durfte.

Judith Schillmann aus Bernau hatte die 84 km Distanz als Fahrerin mit ihrem elfjĂ€hrigen Fjordpferdewallach Lasse angetreten und mit Tempo 6,6 und 9,1 km/h beendet. Sie wurde nicht nur Siegerin dieser Wertung, sondern erhielt ebenfalls den begehrten „Best Condition“ Preis. Den kurzen Distanzritt ĂŒber 51 Kilometer beendeten sechs Reiter in der Wertung. Auf die Distanz von 27 Kilometern EinfĂŒhrungsstrecke hatten sich insgesamt 17 Teilnehmer begeben.

Den Veranstaltungsabschluss am Sonntagmorgen bildete die PrĂŒfung FĂŒhrzĂŒgel Cross Country sowie eine RittigkeitsprĂŒfung. FĂŒnf junge Nachwuchsreiterinnen nahmen mit ihren Ponys am FĂŒhrzĂŒgel Cross Country teil und absolvierten auf dem Reitplatz des Gut Darß zunĂ€chst ihre Runden im Schritt und Trab ĂŒber Cavaletti bevor es zu einer etwa ein Kilometer langen GelĂ€nderunde ging. Alle erhielten fĂŒr ihre guten Leistungen die Wertnote 8,0 sowie Schleifen und Ehrenpreise. „Nach dieser gut angenommenen Veranstaltung ist der nĂ€chste Darß-Distanz bereits fĂŒr April 2023 in Planung“, verrĂ€t Mandy KrĂŒger-Falk, die 1. Vorsitzende des Pferdesport- und Zuchtvereins Gut Darß e.V.

Text: Dr. Jasmin Wiedemann

Scroll to Top