Der ARK kann auf einen erfolgreichen vereinsinternen Winterwettbewerb 2018/2019 zurĂŒckblicken. Auf der Peene konnte fast den ganzen Winter ĂŒber gerudert werden.

Den Höhepunkt des Winterwettbewerbs bildeten die traditionelle Fahrt in den FrĂŒhling am 20. MĂ€rz und das Anrudern im Anschluss an die Jahresmitgliederversammlung am 30. MĂ€rz 2019. Beim Anrudern wurde zum 2. Mal der Neuzugang „Moby Dick“ zu Wasser gelassen. Gastmitglied Hans-Heinrich Busse aus Hamburg hatte dem Verein im Herbst diesen gut erhaltenen, aus Leer (Ostfriesland) stammenden D4x+ der Firma Empacher spendiert. Erste Kleinreparaturen wurden schon durchgefĂŒhrt, die Taufe ist im FrĂŒhjahr 2019 vorgesehen. Obwohl der Anklamer Ruderklub wahrlich ĂŒber genĂŒgend Boote verfĂŒgt, stellt die Neuanschaffung eine echte Bereicherung fĂŒr dessen Bootspark da, handelt es sich doch um einen 1 m breiten unsinkbaren und mit Abdeckungen versehenen Doppelvierer, der sich auf dem Stettiner Haff und der Ostsee sicher bewĂ€hren wird.

Am 6. April starteten sieben Ruderkameraden zur 1. Wanderfahrt der Rudersaison 2019 nach Mönchow mit Zwischenstopp in der Marina Karnin. War es auf dem Haff noch etwas windig und wellig, so konnte doch die RĂŒckfahrt auf der Peene bei Ă€ußerst angenehmen sommerlichen Temperaturen in kurzer Ruderbekleidung genossen werden.

Ganz besonders freute sich der ARK im Anschluss ĂŒber die Entscheidung des bisherigen „Schnupperruderers“ Marcin aus SwinemĂŒnde, dem Anklamer Ruderklub beitreten zu wollen. Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Der nĂ€chste grĂ¶ĂŸere Höhepunkt fĂŒr den Verein ist die traditionelle Jarmenfahrt am ersten Maiwochenende mit einer Rekordbeteiligung von voraussichtlich 34 Teilnehmern.

 

Mittlerweile nimmt knapp die HĂ€lfte der aktiven Mitglieder des Anklamer Ruderklubs Anfahrten von bis zu 60 km in Kauf, um an einer Rudertour ĂŒber 10-40 km teilzunehmen. Sie kommen in Fahrgemeinschaften nicht nur aus Anklam, Greifswald, aus der NĂ€he von UeckermĂŒnde und von der deutschen und polnischen Seite der Insel Usedom, sondern sogar von der Insel Wollin.

Zu den Höhepunkten eines jeden Ruderjahres gehören die mehrtĂ€gigen Wanderfahrten, auf denen an einem Wochenende schnell mal mehr als 100 km gerudert werden. Echte Wanderruderer genießen diese Fahrten. Denn sie wissen: Rudern ist wie Urlaub.

Möchtest du dich vom Ruderfieber anstecken lassen? Die Möglichkeit dazu bietet ein Schnupperkurs, vorzugsweise in den Monaten MÀrz-Oktober. Mehr Infos sowie auch Videos zu unseren Wanderfahrten findest du auf der Vereins-Website www.anklamer-ruderklub.de.