Der FSV Bentwisch ging mit einer kleinen Auswahl Gymnastinnen beim Sternchenpokal in Schwerin an den Start. Bei diesem Wettkampf nehmen Gymnastinnen aus der Rhythmischen Sportgymnastik im Alter von 5-13 Jahren teil. So kamen auf Einladung des TSV Schwerins Vereine aus Kiel, Rendsburg, Rostock, Schwerin und Bentwisch. Der Sternchenpokal wird als Start f├╝r die neue Saison gesehen, denn hier turnen die M├Ądchen ihre neuen ├ťbungen f├╝r die kommende Wettkampfsaison zum ersten Mal.

In der Sch├╝lerwettkampfklasse, dem gr├Â├čten Teilnehmerfeld von insgesamt 23 Gymnastinnen, treten M├Ądchen aus 3 Jahrg├Ąngen gegeneinander an. So mussten sich die noch jungen Gymnastinnen Malina Kleiminger, Nele B├Âckmann, Fiby Ziehmens, Heidi Barth und Emilia Dally nicht nur gegen die ├Ąlteren Jahrg├Ąnge behaupten, auch viele ukrainische Gymnastinnen nahmen teil. Platz 1-4 machten somit die ukrainischen Gymnastinnen aus den jeweiligen Vereinen unter sich aus. Fiby Ziehmens pr├Ąsentierte ihre neue Reifen├╝bung sicher und verlustfrei und konnte sich somit ├╝ber Platz 6 freuen. Platz 5 ging an Kiel. Ein tolles Ergebnis f├╝r den FSV Bentwisch. Auf Platz 9 reihte sich Heidi Barth ein. Sie beeindruckte die Kamprichter insbesondere mit ihrer ├ťbung ohne Handger├Ąt und konnte f├╝r diese ├ťbung die f├╝nftbeste Wertung erzielen. Nele, Emilia und Malina konnten sich im Mittelfeld platzieren und sicherten sich die Pl├Ątze 13, 16 und 19. Ein starkes Ergebnis.

In der j├╝ngsten Altersklasse, der Altersklasse der 7-J├Ąhrigen, gingen Ella Mathilda Manzke und Anna Jansen an den Start. Beide sind erst 5 Jahre alt und konnten sich als j├╝ngste Gymnastinnen des ganzen Wettkampfes auf den Pl├Ątzen 7 und 9 einreihen. Eine beachtliche Leistung, da staunten auch die Kampfrichter nicht schlecht! Die erst 6j├Ąhrige Isabella Brehmer schaffte es sogar in der gleichen Altersklasse auf Platz 3. Und auch Yasmin Thiessenhusen und Emmi K├Âbernick, konnten sich mit Platz 6 und 8 ├╝ber gro├čartige Platzierungen freuen. Ein erfreuliches Ergebnis f├╝r die noch so jungen Nachwuchstalente des FSV Bentwisch.

Text: Petra Lorenz, FSV Bentwisch

Nach oben scrollen