Deutsche Jugendmeisterschaft Dressur in Verden

Rostock (LV MV). Der Landesverband Hannover und die Hannoveraner Z├╝chter begr├╝├čten den deutschen Dressurnachwuchs am letzten Wochenende in Verden. Ein motiviertes MV Team fand beste Bedingungen im Stallbereich sowie auf den Dressurpl├Ątzen vor, so stand einem spannenden Sportwochenende nichts im Wege.

Ein bundesweites Jugendteam unterst├╝tze die flei├čigen Ehren├Ąmter vor Ort. Ihm geh├Ârten auch drei junge Damen aus MV an Miriam Schl├Ânvogt, Anne Mai und Liz Henning. Einzig und allein war der Wettergott nicht gutm├╝tig gestimmt. Es regnete teilweise so stark, dass die Wettk├Ąmpfe am Freitag abgebrochen werden mussten und der L├Ąnderabend sprichw├Ârtlich ins Wasser viel.

Eine Deutsche Jugendmeisterschaft steht f├╝r hochkar├Ątigen Sport sowie vielversprechende Nachwuchspaare. Umso erfreulicher, dass sich Caroline Lass auf Forza sich f├╝r das Finale der besten zw├Âlf Jungen Reiter qualifizierte. Carolina Romanowski auf Donnerfee konnte ihren Leistungsstand abrufen und in der zweiten Wertungspr├╝fung laut Meinung des MV-Teams sogar noch etwas zulegen. Schade, dass es nicht alle Richter auch so gesehen haben. Ein guter Platz im Mittelfeld war das Endergebnis.

Leider verletzte sich Larissa Bohnstedt am Vorabend beim Trainingsritt leicht und konnte so ihren Ponywallach Constantini nicht optimal vorstellen. Sie musste den Wettkampf vorzeitig beenden. Gemeinsam im Team wurden die Daumen f├╝r die beiden verbliebenen Damen gedr├╝ckt. G├Ąbe es in diesem Jahr einen Sonderpreis f├╝r die beste Teamkleidung, dann h├Ątte MV diese gewonnen. „Wir haben so viel Zuspruch f├╝r die Kleidung bekommen. An dieser Stelle ein Dankesch├Ân an die kreativen K├Âpfe und deren schnelle Umsetzung“, so das gemeinsame Fazit der Reiterinnen.

Scroll to Top