Die Stralsunder Jugendlichen mit Pokalen und neuen Trikots von Pflegedienstleiterin Silvia Borchardt vom Intensivpflegedienst Lebens(T)raum. Foto: Kegelverein „Hansa“ Stralsund e.V.

Die Stralsunder Jugendlichen mit Pokalen und neuen Trikots. Foto: Kegelverein „Hansa“ Stralsund e.V.

Unter Corona-Bedingungen fand der diesjährige Störtebeker-Pokal der U10 und U14 Jugend statt. Trotz der widrigen Umstände war das Teilnehmerfeld überraschend groß. 29 Mädchen und Jungen gingen an den Start. Die Konkurrenz der U10 Mädchen gewann Laura Schadt, Willi Knitter wurde bei den Jungen dritter. Bei den Anfängern in der U14 gewann Sarah Wenzlaff, Johanna Salomo wurde dritte. Bei den Könnern in der U14 gingen die Titel ebenfalls nach Stralsund. Nele Müller gewann bei den Mädchen, Tobias Samuel setzte sich bei den Jungen durch, Andre Borchardt wurde hier vierter.

Highlight für die Stralsunder Jugendlichen war die Übergabe ihrer neuen Trikots. Pflegedienstleiterin Silvia Borchardt vom Intensivpflegedienst Lebens(T)raum ließ es sich nicht nehmen, den Kindern die neue Spielkleidung persönlich zu überreichen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Alle Ergebnisse gib es auf www.kvhansa.de.

Text: Torsten Hochmann