Stralsunder Bundesligakegler weiter ungeschlagen

F├╝r die Stralsunder Bundesligakegler standen die n├Ąchsten MV-Duelle auf dem Spielplan. Zuerst mussten sie am Samstag in Greifswald bei der SG Greifswald/G├╝tzkow ran. Die Stralsunder wollten stark beginnen und schickten im ersten Durchgang Andreas Kammann und Joachim Rasch gegen Grahl und Malz auf die Bahn. Beide konnten das vorgenommene in die Tat umsetzen. Gegen 908 und 902 Holz konnten die Gastgeber nur 895 und 866 Holz entgegensetzen. Malz musste sogar ausgewechselt werden. Im zweiten Durchgang lief es f├╝r die Gastgeber Perkuhn (898) und Pagels (885) dann etwas besser und sie konnten gegen Manfred Dill (896) und Paule Meller (855) etwas R├╝ckstand wettmachen. Meller musste ebenfalls ausgewechselt werden. F├╝r ihn spielte Tobias Oergel zu Ende. Doch Stralsund lie├č nicht locker und wollte mit Torsten Hochmann und Christian Ziems im letzten Durchgang die verbleibenden 17 Holz Vorsprung ins Ziel retten. Gegen jeweils 898 Holz reichte auch der Tagesbestwert mit 911 Holz von Wolfgram nicht, denn Menzlin kam nur auf 883 Holz. So gewannen die G├Ąste aus Stralsund am Ende mit 19 Holz Vorsprung 5338:5257, 35:43 Einzelwertungspunkten und somit 0:3. Das war bereits der dritte Ausw├Ąrtsdreier in dieser Saison.

Dem wollten die Stralsunder am Sonntag im R├╝ckspiel auf der heimischen Bundeskegelbahn nat├╝rlich auch den n├Ąchsten Heimsieg folgen lassen. Die Partie konnte f├╝r die Heimspieler nicht unterschiedlicher beginnen. Joachim Rasch qu├Ąlte sich auf m├Ą├čige 876 Holz. Hielt nur Grahl (855) hinter sich und musste Malz (879) vorbeiziehen lassen. F├╝r Torsten Hochmann konnte es besser fast nicht laufen er markierte mit 920 Holz bereits zu Beginn den Tagesbestwert. Ihm fehlten zehn Holz zum Bahnrekord. Auch Manfred Dill und Paule Meller hatten zu k├Ąmpfen. Mit 889 bzw. 874 Holz war es gegen Pagels (878) und Perkuhn (888) relativ ausgeglichen, was je nach Leistung des letzten Durchgangs die G├Ąste noch auf den Zusatzpunkt hoffen lies. Die Stralsunder wollten dies nat├╝rlich verhindern. Andreas Kammann und Christian Ziems legten mit 900 und 902 Holz noch eine Schippe drauf. So halfen die 896 bzw. 854 Holz von Wolfgram und Menzlin nicht. Zwar war es knapp, am Ende sicherten sich die Gastgeber mit 5361:5250, 48:30 den 3:0 Sieg.

Torsten Hochmann mit Tagesbestleistung von 920 Holz zuhause gegen die SG Greifswald G├╝tzkow (Foto: privat)

Die Stralsunder stehen somit mit 24:0 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Staffel 3 und k├Ânnen schon mit einem Auge Richtung erste Bundesliga schielen. Die n├Ąchsten Aufgaben f├╝r die Stralsunder warten am 4. und 5. Februar ausw├Ąrts in Eberswalde und Pasewalk. ÔÇ×Eberswalde kennen wir noch gar nicht, doch das ist manchmal auch von VorteilÔÇť, res├╝mierte Torsten Hochmann das Wochenende. ÔÇ×Wenn man einen Lauf hat gewinnt man vielleicht auch mal so ein Spiel, wenn der Gegner vor der bisher gezeigten Saisonleistung vielleicht nicht seine Normalform abrufen kann.ÔÇť

Text: Torsten Hochmann, KV „Hansa“ Stralsund

Scroll to Top